Alle Kategorien
Suche

Der Jakobsweg: Etappen - Übersicht

Viele möchten ihn gehen, doch die meisten werden von seiner Länge abgeschreckt. Der Jakobsweg, auch Camino Francés genannt, beginnt in den Pyrenäen und endet in Santiago. Die Etappen sind insgesamt ca. 800 km lang und führen durch die fünf Königsstädte.

Der Jakobsweg ist eine lange Pilgerstrecke.
Der Jakobsweg ist eine lange Pilgerstrecke.

So beginnt der Jakobsweg

Die klassische Route des Jakobswegs umfasst 32 Etappen, d. h. 32 Tage. Die tatsächliche Zahl der Tagesetappen hängt allerdings davon ab, wie weit Sie täglich gehen.

  • Die 1. Etappe startet in Saint-Jean-Pied-de-Port, führt zum Ibañeta-Pass und endet nach einem 24,6 km langen Marsch in Roncesvalles. Am nächsten Tag geht es dann weiter nach Burguete, Espinal und Lintzoain und zum Erro-Pass. Die 20,9 km lange Strecke endet in Zubiri.
  • Nach einem kräftigen Frühstück starten Sie dann die 3. Etappe, welche Sie nach Villava und Burlada führt und letztlich nach 19,7 km in Pamplona zu Ende geht. Am nächsten Tag führt Sie der Jakobsweg nach Alto del Perdón sowie Muruzábal, Obanos und Puente la Reina. Die 4. Etappe umfasst eine Strecke von 23,2 km.
  • Hoffentlich mit ausreichend Schlaf geht es am 5. Tag nach Cirauqui, Villatuerta und Estella. Nachdem Sie den 21,2 km langen Weg hinter sich gelassen haben, geht es auch schon bald wieder ins Bett. So können Sie die 20,7 km lange 6. Etappe nach Los Arcos am nächsten Tag fit und munter in Angriff nehmen. Dabei bepilgern Sie das Kloster Irache, Azqueta und Villamayor de Monjardín.
  • Auf geht's zur 7. Etappe. Über Sansol, Torres del Río und Viana führt Sie die Pilgerstrecke schließlich nach Logroño. Damit haben Sie den 27,9 km langen Weg gemeistert. Sie sind bisher in der Region Navarra gewandert, doch seit Logroño befinden Sie sich in Rioja, der weltbekannten Weinbauregion.
  • Am 8. Tag führt Sie ein 26, 3 km langer Marsch durch Narrete, die Tedéon-Hügel und Nájera. Die 9. Etappe führt Sie von Nájera über Azofra, das Canãs-Tal und Cirueña bis nach Santo Domingo de la Calzada.
  • Mit wahrscheinlich schmerzenden Füßen beschreiten Sie die 10. Etappe, welche 22,5 km lang ist. Die Orte Redecilla del Camino und Belorado werden hierbei Ihre Anwesenheit genießen. Starten Sie frisch ausgeschlafen den nächsten Tag, in dessen Verlauf Sie Villambistia und Villafranca besuchen. In San Juan de Ortega endet der 23,4 km lange Marsch.
  • Die 12. Etappe mit einer Strecke von 24,4 km führt durch die Orte Atapuerca und Burgos. Am nächsten Tag beschreiten Sie einen etwas kürzeren Pilgerweg. Der 19, 5 km lange Marsch führt Sie durch Tardjos und Rabé de las Calzdadas und endet in Hornillos del Camino.
  • Konnten Sie sich ein bißchen erholen am Vortag? Dann geht es heute mit der 14. Etappe weiter. San Bol, Hontanas und Castrojeriz sind Orte, die Sie auf dem 19,7 km langen Weg besuchen.
  • Mit neuem Antrieb bepilgern Sie am nächsten Tag Itero de la Vega, Boadilla del Camino und Frómista. Die 15. Etappe ist mit einer Strecke von 24,6 km wieder etwas länger. Der 16. Tag ist ein besonderer Tag. Wenn Sie diesen geschafft und sich an die klassische Route gehalten haben, dann haben Sie am Abend die Hälfte Ihrer Pilgerreise auf dem Jakobsweg hinter sich gebracht. Wandern Sie also noch "schnell" nach Población de Campos sowie Carrión de los Condes und beenden Sie den 19,1 km langen Marsch vielleicht mit einem Sekt.

Weitere Etappen des Wanderweges

  • Die 17. Etappe von insgesamt 32 führt Sie nach Ledigos und Sahagún und stellt eine etwas längere Strecke von 39,3 km dar. Calzada del Coto und Reliegos sind die Orte auf der nächsten Etappe mit einer Länge von 30,4 km.
  • Mansilla de las Mulas, Rio Esla sowie León sind Orte auf dem 24,5 km langen Pilgerweg der folgenden Etappe. Dann folgt eine Strecke von 19.8 km, die Sie durch San Miguel del Camino und Villadangos del Páramo führt.
  • Die 21. Etappe führt Sie durch Santibáñez sowie Astorga und ist 27,4 km lang. Somit ist auch die dritte Woche geschafft. Am nächsten Tag marschieren Sie durch Santa Catalina de Somoza und kommen nach 20 km in Rabanal del Camino an.
  • Wieder eine etwas weitere Strecke erwartet Sie bei der 23. Etappe. Nach 32, 2 km kommen Sie in Ponferrada an. Vorher führt der Pilgerweg Sie noch durch Cruz de Ferro und El Acebo. Etappe 24 umfasst Columbrianos, Camponaraya, Cacabelos sowie Villafranca. Die 21,1 km lange Strecke ist mit einem entspannten Tagesmarsch zu schaffen.
  • Anschließend folgen Castillo de Sarracin und O Cebreiro. Für die 30 km lange Strecke sollten Sie gut ausgeschlafen sein und ein kräftiges Frühstück zu sich genommen haben. Alto do Poio sowie Triacastela sind am nächsten Tag zu bepilgern. Nach 20,7 km haben Sie Ihr Tagesziel erreicht.
  • Ihr Pilgermarsch auf dem Jakobsweg ist nun fast vorbei. Am 27. Etappentag wandern Sie 24, 4 km direkt nach Sarria. Auch der nächste Tag führt Sie direkt zu Ihrem Ziel nach Portomarin. Die Länge dieser Strecke beträgt 21,4 km.
  • Etappe 29 führt durch Ligonde und Palas de Rei und ist 24,1 km lang. Am nächsten Tag geht der Weg nach Boente sowie Ribadiso de Baixo. Der Pilgerweg ist nach 25,3 km abgeschlossen.
  • O Emplame ist Ihr nächster Anlaufpunkt am 31. Tag. Mit letzter Kraft, Freude und Motivation können Sie schließlich die 32. und somit letzte Etappe am nächsten Tag meistern. Santiago de Compostela ist Ihr Endziel.

Natürlich gibt es auch andere Routen, die Sie bewandern können, um dann zum Jakobsweg zu gelangen.

Teilen: