Alle Kategorien
Suche

Der gestiefelte Kater - Zusammenfassung

Eins der bekanntesten Märchen der Gebrüder Grimm ist "Der gestiefelte Kater". Häufig wurde die Geschichte inzwischen auch verfilmt. Als Kinderbuch ist das Märchen teilweise auch in einer Zusammenfassung erhältlich.

Der gestiefelte Kater ist mehr als nur ein Haustier.
Der gestiefelte Kater ist mehr als nur ein Haustier.

Was Sie benötigen:

  • "Grimms Märchen" 1. Auflage von 1812 (KHM 33a)
  • oder "Der gestiefelte Kater" als Buchausgabe

Die Zusammenfassung des Grimmschen Märchens "Der gestiefelte Kater" können Sie aus unterschiedlichen Sichtweisen sehen. Aus der Perspektive jeder handelnden Person lässt sich ein anderes Fazit ziehen.

"Der gestiefelte Kater" - die Hauptakteure

  • In der Einleitung des Märchens erfahren Sie, dass der alte Müller nach seinem Tod seinen 3 Söhnen jeweils einen Teil seines Hab und Guts vererbt. So bekommt der Älteste die Mühle, der Mittlere den Esel und der Jüngste den alten Kater.
  • Von den Brüdern erfahren Sie im Laufe des Märchens nicht mehr, aber der Kater und der jüngste Müllerssohn spielen natürlich die Hauptrollen. Der Kater beherrscht die menschliche Sprache.
  • Eine weitere Rolle spielt ein Zauberer, der ein Schloss besitzt. Durch die Schläue des Katers verliert er seinen Besitz jedoch.
  • Wie in fast jedem Märchen finden Sie natürlich auch hier einen König und eine Prinzessin. Auch die Überheblichkeit der Oberklasse wird am Rande thematisiert.

Zusammenfassung des Märchens

  • Wie Sie es sich vielleicht denken können, ist der jüngste Müllerssohn nicht glücklich mit seinem Erbe. Anfangs spricht er davon, sich aus dem Katzenfell warme Handschuhe nähen zu lassen.
  • Der Kater, der doch nicht zu Handschuhen verarbeitet wird, spricht die menschliche Sprache und bekommt vom Müllerssohn ein paar Stiefel, die er sich wünscht. Aus Dankbarkeit fängt er einen Sack Rebhühner und verkauft diese dem König gegen Gold.
  • Da das Gold allein noch keinen Grafen aus dem Müllerssohn macht, bringt der gestiefelte Kater einen Zauberer dazu, seine Kunststücke vorzuführen. Da dieser sehr eitel ist, lässt er sich auch dazu überreden, sich in eine Maus zu verwandeln.
  • Der gestiefelte Kater frisst die Maus und ebnet dem Müllerssohn so den Weg in das Schloss. Die Prinzessin ist beeindruckt von dem Reichtum des vermeintlichen Grafen und heiratet ihn.

Das Märchen vom gestiefelten Kater wird in Filmen oder Theaterstücken häufig noch weiter ausgeschmückt. In kurzen Zusammenfassungen des Stoffes finden Sie jedoch meist die Aussagen über die Dankbarkeit und das Glück der vermeintlich schlechter Bedachten.

Teilen: