Alle Kategorien
Suche

Der beste Prozessor - so wählen Sie den richtigen Chip für Ihren PC aus

Sie wollen sich einen neuen PC kaufen und wissen nicht, was für einen Prozessor Sie nehmen sollen. Je nachdem, was Sie machen wollen, müssen Sie den besten Prozessor für sich auswählen. Er sollte preisgünstig sein, aber auch für möglichst lange Zeit noch genug Leistung für aktuelle Programme haben. Außerdem sollte er nicht zu viel Strom verbrauchen.

Je nachdem, was Ihr PC leisten soll, müssen Sie einen anderen Prozessor auswählen.
Je nachdem, was Ihr PC leisten soll, müssen Sie einen anderen Prozessor auswählen.

Der beste Prozessor für Ihren PC

  • Wollen Sie nur im Internet surfen oder Office-Anwendungen betreiben, reicht ein günstiger, leistungsschwächerer 2-Kern-Prozessor aus. Diese Prozessoren sind ziemlich günstig. Intel-Prozessoren haben eine in den Prozessor eingebaute Grafikrecheneinheit. Diese reicht für Aufgaben wie Internet oder Office vollständig aus. Mit der Grafikeinheit können Sie auch HD-Videos anschauen. Eine Alternative zu Intel ist AMD. AMD-Prozessoren haben ähnliche Leistungswerte wie Intel, aber keine eigene Grafikeinheit. Dafür haben die Mainboards für diese Prozessoren meistens eine eigene Grafikeinheit.
  • Brauchen Sie einen PC für HD-Videoschnitt, Bildbearbeitung oder auch zum Spielen, ist der beste Prozessor dafür aus dem Midrange-Bereich. Der Prozessor sollte 4 oder auch 6 Kerne haben. Diese Prozessoren sind teurer als die 2-Kerner. Hier gibt es wieder AMD als eine Alternative. Die 4-Kerner Im Midrange-Bereich von AMD sind etwas billiger, haben aber dann auch etwas weniger Leistung. Zusätzlich gibt es von AMD noch 6-Kerner, die sind dann gleich teuer wie Intel und haben dann auch eine ähnliche Leistung.
  • Brauchen Sie maximale Rechenkraft, wie z. B. Hardcore-Gaming, professionelle Videoschnitt- oder Bildbearbeitungsanwendungen, greifen Sie am besten zu einem Prozessor aus dem High-End-Segment. Solche Prozessoren haben 6 Kerne. Außerdem kosten sie mindestens 300 €. Diese sind eigentlich nur für Profis interessant. Dazu brauchen Sie dann noch andere leistungsstarke Systemkomponenten, um den Prozessor voll auszunutzen.
Teilen: