Was Sie benötigen:
  • Wasser
  • Zitronensäure
  • Essigsäure
  • Backpulver
  • Waschmaschine

Mit Hausmitteln Deoflecken entfernen

  1. Mit Zitronensäure können Sie Deoflecken problemlos aus Ihren liebsten Kleidungsstücken entfernen. Sie finden Zitronensäure im Supermarkt, da sie auch ein gängiges Mittel ist, um Kaffeemaschinen oder Bügeleisen zu entkalken.
  2. Mischen Sie das Zitronensäure-Pulver mit warmem Wasser. Etwa 10 bis 15 Gramm Zitronensäure auf einen Liter reichen vollkommen aus. Oder Sie füllen das Waschbecken mit Wasser und geben drei bis vier Löffel Zitronensäure hinzu. Rühren Sie das Ganze um und achten Sie darauf, dass sich das Pulver aufgelöst hat.
  3. Testen Sie aber, bevor sie das Kleidungsstück in das Zitronenwasser tun, an einer kleinen Ecke, wie es mit der verdünnten Zitronensäure reagiert.
  4. Wenn es den Test bestanden hat und sich nicht verfärbt, weichen Sie Ihr Kleidungsstück mit den Deoflecken einige Stunden in dem Zitronensäure-Wasser ein. Damit lassen sich die Plagegeister später beim Waschen leichter entfernen. Alternativ können Sie auch eine Messerspitze mit ein paar Tropfen Wasser direkt auf die Deoflecken geben und einreiben.
  5. Waschen Sie danach Ihr Kleidungsstück wie üblich in der Waschmaschine. Die Deoflecken und die Zitronensäure entfernen sich dabei wie von selbst.

Schweißflecken mit Essigsäure oder Backpulver entfernen

  1. Ebenso wie Zitronensäure eignet sich auch Essigsäure für das Entfernen der hässlichen Deoflecken. Weichen Sie das Kleidungsstück etwa 10 Minuten in verdünnter Essigsäure ein und waschen es danach normal in der Waschmaschine.
  2. Wenn Sie Deoflecken aus weißer Wäsche entfernen möchten, können Sie vor dem Waschgang auch Backpulver auf den Fleck streuen und es dann einweichen. Für bunte Wäsche ist das allerdings nicht geeignet. Sonst entfernen Sie mit den Deoflecken auch die Farbe aus Ihrem Kleidungsstück.