Alle Kategorien
Suche

Den Weihnachtsstern wieder zum Blühen bringen - so geht's

Den Weihnachtsstern müssen Sie nach den Feiertagen nicht wegwerfen, denn mit ein wenig Pflege und der richtigen Behandlung bringen Sie ihn auch in der nächsten Adventszeit wieder zum Blühen und haben dann eine entsprechend größere Pflanze.

Weihnachtssterne sind Kurztagspflanzen.
Weihnachtssterne sind Kurztagspflanzen. © Dieter_Schütz / Pixelio

So pflegen Sie Ihren Weihnachtsstern im neuen Jahr weiter

  • Nachdem Ihr Weihnachtsstern verblüht ist, braucht er einen Rückschnitt und eine Ruhephase. Kürzen Sie Ihre Pflanze daher zunächst kräftig ein und gießen Sie in den folgenden Wochen nur so viel, dass der Topfballen nicht ganz austrocknet.
  • Im Frühling pflanzen Sie Ihren Weihnachtsstern dann in frische Erde. Hierbei können Sie ruhig das gleiche Pflanzgefäß wiederverwenden, denn der neue Topf sollte nicht größer als der alte Topf sein.
  • Sechs bis acht Wochen nach dem Umtopfen beginnen Sie damit, Ihrem Weihnachtsstern regelmäßig ein wenig Dünger zu geben. Vorher ist dies nicht nötig, weil die Blumenerde aus dem Handel reichlich Nährstoffe enthält und diese zunächst aufgebraucht werden sollten.
  • Für die Sommerzeit stellen Sie Ihre Pflanze auf die Terrasse oder den Balkon. In der ersten Zeit sollte der Weihnachtsstern noch etwas schattig stehen, wenn er sich an das direkte Sonnenlicht gewöhnt hat, dürfen Sie ihn aber ruhig auch an einen sonnigen Standort stellen. Zum Herbst hin holen Sie Ihre Pflanze wieder ins Haus und stellen die Düngung ein.

Und so bringen Sie Ihren Weihnachtsstern wieder zum Blühen

  • Der Weihnachtsstern ist eine der Kurztagspflanzen, die nur dann wieder blühen, wenn sie einige Wochen mit kurzen Tagen und langen Nächten hinter sich haben. In dieser Zeit müssen sie mindestens zwölf Stunden pro Tag in der Dunkelheit verbringen.
  • Dieser Zeitraum von zwölf Stunden darf auch nicht durch künstliches Licht unterbrochen werden, daher nehmen Sie am besten einen Karton, stülpen ihn abends über die Pflanze und entfernen ihn morgens wieder. Um Ihren Weihnachtsstern rechtzeitig zur Adventszeit wieder zum Blühen zu bringen, beginnen Sie mit dieser Prozedur im Oktober.
  • Anfang Dezember stellen Sie diese Behandlung wieder ein und suchen für Ihre Pflanze einen möglichst hellen und sonnigen Platz aus. Gießen Sie nur sparsam und achten Sie darauf, dass kein Wasser im Übertopf stehen bleibt. Dann sollte Ihr Weihnachtsstern bald wieder zu blühen beginnen.
Teilen: