Alle Kategorien
Suche

Den Unterschied von Kuh und Rind leicht erklärt

Den Unterschied von Kuh und Rind leicht erklärt3:20
Video von Jojo Hansen3:20

Der Unterschied zwischen Kuh und Rind ist recht einfach zu erklären, aber wenn man plötzlich gefragt wird, ob das Tier auf der Weide eine Kuh oder ein Rind sei, kommt man doch auch manchmal in Erklärungsnotstand.

Das ist Kuh und das ist Rind

Betrachten Sie sich Rind und Kuh mal genau, dann können Sie anderen einfach erklären was Rind und was Kuh ist:

  • Ein Rind ist ganz allgemein die Rasse, die den wissenschaftlichen Namen Bovini trägt. Ein Rind gehört zu den Paarhufern, das erkennen Sie an den gespaltenen Hufen. Außerdem ist es ein Wiederkäuer, was Sie natürlich nur bemerken, wenn Sie die Tiere längere Zeit beobachten oder den Magen sehen können. Außerdem gehören Rinder immer auch zu den Hornträgern, es müssen also zumindest kleine Hörner am Kopf zu sehen sein. Manchmal sieht man auch nur den Ansatz. Zu den Rindern gehören das Hausrind aber auch Büffel und Yak.
  • Die Kuh ist ein weibliches Rind, das schon einmal ein Junges hatte, das Kalb genannt wird. Eine Kuh können Sie am recht großen Euter am deutlichsten schon von Weitem erkennen. Meist ist das Euter deutlich größer, wenn das weibliche Rind schon ein Junges hatte, denn ein weibliches Rind, dass kein Junges hatte, wird Färse genannt. Wenn Sie Tiere horntragende Tiere auf einer Weide bemerken, die ein großes Euter haben, dann sind dies mit Sicherheit Rinder und natürlich auch Kühe.

Obwohl Sie eine Kuh oder ein Rind damit kaum verwechseln werden: Ziegen sind in der Regel kleiner und haben senkrecht nach oben ragende Hörner, Hirsche oder Rehe haben verzweigte Geweihe und Schafe nach hinten gerollte Hörner, während Rind und Kuh Hörner haben, die zur Seite ragen.

Der Unterschied zwischen Rind und Kuh

  • Als Erstes können Sie erwähnen, das Rind der Oberbegriff ist, jede Kuh ist auch ein Rind aber nicht jedes Rind eine Kuh. Das männliche Rind ist ein Stier oder Bulle, wurde es kastriert ist es ein Ochse und das junge weibliche Rind heißt Färse.
  • Ein großes sackartiges Gebilde, das vom Bauch bis zwischen die Hinterbeine reicht, an dem vier Zitzen sind, ist ein Euter. Da es sich erst durch die Milch entsprechend vergrößert, ist dieser Teil des Rindes ein Hinweis darauf, dass es eine Kuh ist. Milch wird erst nach der Geburt eines Kalbes produziert, also ist der Euter einer Färse klein. Ohne Milch ist das Tier keine Kuh.

Rindfleisch und Kuhfleisch

Hier hilft Ihnen die Rindfleischklassifizierung weiter.

  • Kuhfleisch ist das Fleisch einer Kuh, eines weiblichen Rindes, das gekalbt hat. Anderes Fleisch, wie Färsenfleisch stammt mit Sicherheit vom weiblichen Rind, oder kann vom weiblichen Rind stammen, wie Kalbfleisch (das Tier war jünger als 8 Monate) oder Jungrindfleisch (das Tier war jünger als 12 Monate)
  • Jungbullenfleisch (jünger als 2 Jahre), Bullenfleisch stammen vom nicht kastrierten männlichen Rindern, nie von der Kuh und Ochsenfleisch von kastrierten Rindern.

Am einfachsten ist es, wenn Sie sich merken, dass Rind der Oberbegriff ist, dass das männliche Rind Bulle oder Stier genannt wird, dass das kastrierte männliche Rind ein Ochse und die weiblichen Tiere Färsen sind, wenn Sie nicht gekalbt haben oder halt als Kuh bezeichnet werden, wenn Sie gekalbt haben. Da bei uns überwiegend Rinder für die Milchproduktion gehalten werden, können Sie ziemlich sicher sein, dass es Kühe sind, wenn Sie eine Weide mit vielen ausgewachsenen Rindern sehen.

Verwandte Artikel