Alle Kategorien
Suche

Den Rechner aufräumen – so gelingt's bei Windows XP

Windows ist ein Datensammler. Das ist einer der Gründe, warum das Aufräumen des Rechners von Zeit zu Zeit sinnvoll ist. Überflüssige Daten müllen Ihre Festplatte zu, was zur Folge hat, dass Suchvorgänge, ob manuell oder automatisch, immer länger dauern, je mehr Datenmüll vorhanden ist.

Aufräumen erleichtert die Suche
Aufräumen erleichtert die Suche © Thorben Wengert / Pixelio

So räumen Sie Ihren Rechner auf

  • Durchforsten Sie die von Ihnen erstellten Benutzerdateien wie Dokumente, Grafiken, PDFs etc. Was Sie aktuell nicht benötigen, aber noch nicht löschen wollen, kopieren Sie auf eine externe Festplatte oder brennen es auf CD-ROM oder DVD. Danach können Sie diese Dateien von der internen Festplatte löschen.
  • Suchen Sie im Explorer nach den Verzeichnissen "C:\Dokumente und Einstellungen\[IhrBenutzername]\Anwendungsdaten\temp" sowie "C:\Dokumente und Einstellungen\[IhrBenutzername]\Lokale Einstellungen\temp". Alle in diesen beiden Ordnern enthaltenen Dateien, die schnell mehrere Hundert Megabyte belegen, können Sie gefahrlos löschen. Möglicherweise sind manche der Dateien vom System noch gesperrt. Diese müssen Sie dann stehen lassen.
  • Besorgen Sie sich CCleaner. Mithilfe dieses kostenlosen Tools lässt sich der Rechner recht gut aufräumen. Unter anderem können Sie alte Systemwiederherstellungspunkte von Windows entfernen. Wählen Sie hierzu "Extras - Systemwiederherstellung". Markieren Sie die Einträge, die entfernt werden sollen. Normalerweise reicht es, wenn Sie die letzten fünf bis zehn Einträge bestehen lassen.
  • Dieses Tool hilft Ihnen auch beim Löschen von weiteren temporären Dateien. Klicken Sie auf "Cleaner", Reiter "Windows" und wählen die Einträge, die entfernt werden sollen. Im Reiter "Anwendungen" können Sie den Löschvorgang noch ausweiten.
  • Misten Sie Ihre Lesezeichen aus. Hier sammelt sich mit der Zeit auch erheblich viel an, was Sie vielleicht nicht mehr benötigen.
  • Das in der Grundversion kostenlose Tool MailStore Home archiviert Ihren gesamten E-Mail-Bestand aus Thunderbird, Outlook und anderen Mailprogrammen. Führen Sie einen Sicherungsvorgang durch, kontrollieren Sie ihn stichprobenartig und entfernen Sie anschließend alle E-Mails aus dem Posteingang, die Sie jetzt nicht benötigen. Sie können jederzeit einzelne E-Mails aus dem Archiv von MailStore Home wiederherstellen.

Zum Aufräumen gehören auch diese Schritte

  • Defragmentieren Sie regelmäßig Ihre Festplatten. Windows XP liefert hierfür ein Tool mit. Sie finden es unter Start - Programme - Zubehör - Systemprogramme - Defragmentieren".
  • Windows erinnert Sie zwar immer wieder an "nicht verwendete Desktop-Objekte" und fragt nach, ob es den Desktop aufräumen soll. Wenn Sie diese Funktion an Ihrem Rechner deaktiviert haben, müssen Sie die überflüssigen Dateien manuell löschen. 
  • Es empfiehlt sich, eine Ordnerstruktur anzulegen, mittels derer Sie Ihre wichtigen Dateien auch schnell wiederfinden. Eine Unterteilung in Administrativ, Dokumentation, Privat, Projekte und Temporär wäre eine Möglichkeit von vielen.

Wer regelmäßig seine Daten pflegt, behält den besseren Überblick.

Teilen: