Alle Kategorien
Suche

Den Korrekturmodus in Word 2007 nutzen

Den Korrekturmodus in Word 2007 nutzen2:34
Video von Bruno Franke2:34

Der Korrekturmodus in Word 2007 ist nützlich, um Änderungen untereinander auszutauschen. Hier erhalten Sie eine Anleitung dazu.

Korrekturen im Word 2007-Dokument

Seit es die Möglichkeit gibt, Dokumente auf einem Comuter zu schreiben, fielen doppelte Abschriften vollständig weg. Tatsächlich musste man vor dem elektronischen Schreiben am Computer sämtliche Änderungen mit Tipp-Ex machen. Korrekturen größerer Art bedeuteten stets die Seite noch einmal neu zu schreiben.

  • Das Korrigieren von Dokumenten in Textverarbeitungsprogrammen ist eine wesentliche Funktionalität.
  • Mit der Zeit entwickelten sich im Markt der Textverarbeitungsprogramme automatische Korrekturmöglichkeiten, was Rechtschreibung und Grammatik angeht. Führend in diesem Markt ist Microsoft Word, das im Rahmen des Office-Produktes vermarktet wird.
  • Word 2007 ermöglicht aber nicht nur das Korrigieren von Rechtschreibfehlern, sondern auch das Anmerken von eventuellen Fehlern oder einfach zu verbessernder Stellen im Dokument für einen weiteren Bearbeiter des Dokuments.
  • Im sogenannten Korrekturmodus können daher mehrere Bearbeiter Textänderungsvorschläge vornehmen und gegenseitig absegnen. In Word 2007 ist der Korrekturmodus weiter verbessert worden.

Den Korrekturmodus verwenden

Ausgehend von einem geöffneten Word-Dokument mit einem Textbeitrag, können nun ein Bearbeiter und ein weiterer, welcher die Änderungen akzeptiert sehr gut zusammen arbeiten.

  1. Rufen Sie in Word 2007 den Korrekturmodus auf. Dazu klicken Sie im Menü Überprüfen auf "Änderungen nachverfolgen". Klicken Sie zudem daneben auf "Sprechblasen" und wählen Sie "Überarbeitung in Sprechblasen anzeigen".
  2. Je nach Rolle kann derjenige, der nun Korrekturen vornehmen möchte, die Änderungen entsprechend seiner Vorstellungen machen. Alle Änderungen werden nun entsprechend dargestellt (Sprechblasen am rechten Rand). Sie können auch Kommentare hinzufügen, die nicht im Text sichtbar werden, sondern als Symbol (Ordner-Symbol) angezeigt werden.
  3. Derjenige, der die Korrekturen machen möchte, kann nun das Dokument aufrufen und sieht die Änderungen in Form der Sprechblasen. Die Befehlszeile, die sich beim Öffnen des Korrekturmodus erstellt, enthält unterschiedliche Möglichkeiten der Navigation im Dokument.
  4. Im Ribbon-Bereich "Änderungen" von Word 2007, können Sie mit den Pfeiltasten auf dem Dokumentsymbol Schritt für Schritt durch die Änderungen gehen  und diese akzeptieren oder ablehnen. Angenommene Stellen werden wieder normal dargestellt, Abgelehnte dick und rot.
  5. Nun beginnt der Prozess wieder von vorne und der erste Bearbeiter kann die abgelehnten Punkte wieder bearbeiten.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos