Alle Kategorien
Suche

Den Körper als Werbefläche anbieten - diese Dinge sollten Sie bedenken

Den Körper gewinnbringend als Werbefläche anzubieten, ist eine scheinbar einfache Möglichkeit, um Geld zu verdienen. Jedoch gibt es einige Aspekte, die Sie unbedingt vorher bedenken sollten.

Körper als Werbefläche? Nur bedingt empfehlenswert.
Körper als Werbefläche? Nur bedingt empfehlenswert.

Körper als Werbefläche anbieten - die Möglichkeiten im Überblick

Es klingt so einfach: Sie bieten Ihren Körper als Werbefläche an und verdienen damit auch noch Geld. Doch welche Möglichkeiten gibt es, den Körper gewinnbringend zu vermarkten?

  • Eine Möglichkeit ist das Tragen von Werbetattoos. Doch keine Angst - Sie müssen sich dafür nicht piksen lassen. Die Tattoos werden einfach aufgeklebt und können später mühelos wieder entfernt werden.
  • Die zweite Möglichkeit, um Werbung auf den Körper zu zaubern, ist Bodypainting. Das Werbemotiv wird also gemalt. Auch diese Werbung ist einfach wieder zu entfernen.
  • Im weitesten Sinne unter Körperwerbung fällt es auch, wenn Sie Kleidung mit einer Werbebotschaft am Körper tragen und dafür Geld erhalten.

Aspekte, die Sie vorher bedenken sollten

Sie haben sich schon entschieden und möchten durch das Anbieten Ihres Körpers als Werbefläche Geld verdienen? Dann sollten Sie vorher wissen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt und dieses Geschäft natürlich auch seine Nachteile hat.

  • Wenn Sie mit Ihrem Körper Werbung machen, dann verpflichten Sie sich vertraglich, das Bodypainting oder Tattoo für eine bestimmte Zeit zu tragen. Unterzeichnen Sie den Vertrag, müssen Sie sich dann auch daran halten.
  • Natürlich ist es nicht nur mit dem Tragen der Werbebotschaft getan - in vielen Fällen müssen Sie sich damit auf bestimmten Veranstaltungen aufhalten. Die Kosten, die Sie dort für Getränke und dergleichen haben, tragen Sie im Normalfall selbst.
  • Nicht immer ist es angenehm, mit einem Werbeslogan auf dem Körper herumzulaufen. Gerade im Beruf sehen es viele Arbeitgeber nicht gerne, wenn Sie herumlaufen wie eine Litfaßsäule. Sprechen Sie am besten vor Vertragsunterzeichnung darüber.
Teilen: