Alle Kategorien
Suche

Den Kaninchenstall mit einer Wärmedämmung ausstatten - so geht's

Damit es den Tieren im Winter nicht zu kalt wird, kann es helfen, wenn Sie am Kaninchenstall eine Wärmedämmung anbringen. Diese können Sie mit wenigen Mittel auch noch nachträglich machen, sodass Ihre Tiere dann richtig gut geschützt sind.

Im Winter können auch Kaninchen schnell frieren.
Im Winter können auch Kaninchen schnell frieren.

Was Sie benötigen:

  • Styroporplatten
  • Kleber
  • Dämmstoff-Nägel
  • Luftpolsterfolie
  • Holzbretter
  • Zollstock
  • Scharfes Messer
  • Schere

Eine Wärmedämmung am Kaninchenstall schützt Ihre Tiere vor der Kälte im Winter und sorgt für mehr Wohlbefinden.

Die passende Wärmedämmung finden

  • Gut und schnell können Sie den Kaninchenstall mit dicken Styroporplatten nachrüsten. Diese können Sie mit einem scharfen Messer ganz leicht zuschneiden, und dann als Wärmedämmung anbringen.
  • Sie können aber auch Luftpolsterfolie verwenden, die Sie ebenso leicht mit einer Schere zuschneiden können. Die Folie lässt sich auch doppelt oder dreifach verwenden, sodass diese einen guten Schutz für die Tiere gibt.

Den Kaninchenstall richtig nachrüsten

  • Zuerst müssen Sie die Maße von dem Stall nehmen. Dazu messen Sie beide Seiten, die Rückwand, den Boden und ggf. auch das Dach genau aus.
  • Wenn Sie den Kaninchenstall mit Styroporplatten dämmen, dann schneiden Sie diese jetzt mit einem scharfen Messer in den jeweiligen Größen zu.
  • Die Luftpolsterfolie als Wärmedämmung können Sie mit einer großen Schere auf das richtige Maß bringen und diese dann direkt mehrfach zuschneiden.
  • Das Styropor können Sie nun wahlweise mit einem entsprechenden Kleber an den Außenwänden befestigen oder Sie nehmen spezielle Dämmstoff-Nägel zum Befestigen. Die Luftpolsterfolie können Sie mit mehreren kleinen Nägeln ringsherum befestigen.
  • Wenn Sie das gemacht haben, dann wird der Kaninchenstall von außen auch wieder wetterfest gemacht, indem Sie ihn nochmals verkleiden.

Die Unterkunft für die Kaninchen fertigmachen

  • Damit der Kaninchenstall danach wieder schön aussieht, sollten Sie ihn nochmals verkleiden. Zudem können Wind und Wetter so auch Ihrer Isolierung nichts anhaben.
  • Sie können dünne Holzplatten an den Außenseiten anbringen und haben den Stall so wieder optisch schön und die Wärmedämmung ist sicher zwischen zwei Holzschichten eingebettet.
  • Nehmen Sie dafür entsprechend lange Schrauben, die Sie durch die Isolierung bis in die Innenwand des Stalls schrauben können.

Es ist wichtig, dass die Kaninchen bei einer Haltung im Stall immer gut vor den Wettereinflüssen geschützt werden.

Teilen: