Alle Kategorien
Suche

Den FFMI berechnen - so geht's

FFMI, der Fettfreie-Masse-Index, verschafft Ihnen Auskunft über Ihre Muskelentwicklung. Besonders für Sportler ist der FFMI wichtig, denn er ist aufschlussreicher in Bezug auf die Muskelmasse als der BMI, der so genannte Body-Mass-Index. Möchten Sie Ihren FFMI auch einmal berechnen?

Berechnen Sie Ihren Fettfreie-Masse-Index.
Berechnen Sie Ihren Fettfreie-Masse-Index.

Was Sie benötigen:

  • Taschenrechner
  • Angaben zu Ihrer Größe, Ihrem Gewicht sowie dem Körperfettanteil

Ihr persönlicher FFMI- Rechner

Um den FFMI, den Fettfreie-Masse-Index zu berechnen, benötigen Sie zuerst Angaben über Ihre FFM, die so genannte "Fettfreie Masse". Diese ist in der FFMI-Formel enthalten und zeigt Ihnen auch an, wie viel fettfreie Körpermasse Sie besitzen.

  1. Die FFM-Formel lautet wie folgt: Gewicht x (100 - Körperfettanteil) / 100 , wobei das Gewicht in kg und der Körperfettanteil in % angegeben wird.
  2. Ein Beispiel: 65 kg x (100 - 20%) / 100. Das Ergebnis des FFM ist hierbei 52. Das bedeutet, dass die Beispielperson 52 kg fettfreie Masse aufweist. Mit diesem Ergebnis können Sie nun Ihren FFMI berechnen.
  3. Um Ihren Fettfreie-Masse-Index selbst zu berechnen, müssen Sie diese hier angegebene Formel anwenden: FFM / (Größe x Größe) + 6,3 x (1,8 - Größe). Die Größe geben Sie bitte in Meterzahlen an, nicht in Zentimetern.                 
  4. Auch hier wieder ein Beispiel zum leichteren Verständnis. Die fettfreie Masse, FFM wird aus dem obigen Beispiel genommen: 52 kg / (1,72 m x 1,72 m) + 6,3 x (1,8 - 1,72 m) . Nun einmal nur mit den Zahlen, um eventuelle Verwirrungen aus dem Weg zu räumen: 52 / (1,72 x 1,72) + 6,3 x (1,8 - 1,72). Das Ergebnis hierbei lautet 18,0800. Der FFMI, der Fettfreie-Masse-Index dieser Person liegt also ungefähr bei 18, 08.
  5. Sie können davon ausgehen, dass Sie ohne Dopingmittel, aber durch Training sowie gute Nährstoffversorgung einen FFMI bis maximal 25 erreichen können. Alles, was über diesem Bereich liegt, deutet entweder auf Einnahme von Anabolika oder auf einen sehr niedrigen Körperfettanteil, etwa aufgrund von Veranlagung, hin.
  6. Mit dem Berechnen Ihres FFMI können Sie nachvollziehen, ob Sie während des Trainierens Fett verlieren und gleichzeitig Muskelmasse aufbauen.
  7. Wenn Sie unbedingt wissen möchten, wieviel Muskelmasse Sie noch aufbauen können, dann merken Sie sich Ihren FFM-Wert und geben in den Taschenrechner verschiedene Zahlen ein. Zum Beispiel entweder durch eine Reduzierung Ihres Körperfettanteils und/ oder Sie erhöhen Ihr Gewicht. Probieren Sie dies so lange aus, bis Sie den FFMI von 25 herausbekommen.

Nun wissen Sie, was noch möglich ist. Viel Erfolg!

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.