Alle Kategorien
Suche

Den Epson Stylus R200 resetten

Wenn der Drucker nicht richtig funktioniert, kann ein Reset nötig werden. Dadurch wird die Anzeige von wiederaufgefüllten Tintenpatronen zurückgesetzt, welche dadurch weiter verwendet werden können. Dieser Artikel widmet sich dem Resetten des Epson-Stylus-R200-Druckers.

Wegen hoher Kosten werden Druckerpatronen häufig wiederbefüllt.
Wegen hoher Kosten werden Druckerpatronen häufig wiederbefüllt.

Wann kommt ein Reset des Druckers infrage?

Um einen Drucker zu resetten, gibt es für verschiedene Druckermodelle und Hersteller verschiedene Tools, die die Drucker einfach zurücksetzen. Für die Marke Epson stehen Ihnen die Tools "SSC Service Utility" und "WIC Reset" zur Verfügung. Diese sind nicht etwa im Lieferumfang des Druckers vorhanden, sondern müssen aus dem Internet heruntergeladen werden. 

  • Ein Zurücksetzen des Druckers kommt infrage, wenn Druckerpatronen im Drucker wieder aufgefüllt wurden, der Tintenstand jedoch als leer dargestellt wird. Der Tintenstand bei Druckern wird von den Chips in der Druckerpatrone weitergeleitet. Ist dieser leer, müssen Sie den Chip zurücksetzen, andernfalls kann der Drucker nicht ordnungsgemäß drucken. Daher ist es auch vonnöten, dass die Tintenpatronen während des Zurücksetzens im Drucker sind, damit der Vorgang erfolgreich verläuft.
  • Manche Hersteller entziehen einem die Garantie, wenn wieder aufgefüllte Druckerpatronen mit zurückgesetzten Chips verwendet werden.

Resetten beim Epson Stylus R200

  • Damit Sie den Epson Stylus R200 resetten können, benötigen Sie entweder "WIC Reset" oder "SSC Service Utility". Beides sind einfach zu verwendende Freeware-Programme, die auf Englisch vorliegen.
  • Um den Rest durchzuführen, müssen Sie eines dieser Programme installieren und danach aufrufen. Die Oberflächen beider Programme unterscheiden sich ein wenig, so ist das "WIC Reset Utility" sehr einfach aufgebaut und der Resetvorgang schnell abgeschlossen. Nach dem Öffnen des Programms wird der verwendete Epson-Drucker angezeigt und kann zurückgesetzt werden. Die Schaltfläche "Check" überprüft den Status der Druckerpatronen und die Schaltfläche "Reset" setzt die Behälter zurück, sodass der Tintenstand wieder als voll angezeigt wird.
  • Dass "SSC Service Utility" ist ein wenig aufwendiger aufgebaut. Die Programmoberfläche dieses Programms besteht aus drei Registerkarten; "Inc monitor", "Configuration" und "Resetter". Der "Inc monitor" informiert über den aktuellen Tintenstand des Druckers. Auf der Registerkarte "Configuation" werden der/die installierte/n Drucker angezeigt. Auf der Registerkarte "Resetter" werden die einzelnen Behälter zurückgesetzt. Das Gute hierbei ist, dass Sie jede Druckerpatrone separat zurücksetzen können. Zunächst können Sie den Status überprüfen und dann mit der Schaltfläche "White" den Vorgang des Zurücksetzens für jede Patrone im Epson Stylus R200 zurücksetzen.
  • Wenn der Tintenstand wieder als voll angezeigt wird, er in echt jedoch nicht ganz voll ist, sollten Sie diesen stets manuell überprüfen; wenn Ausdrucke nicht mehr komplett gedruckt werden oder manche Farben blass erscheinen, ist dies ein Zeichen dafür, dass die Behälter fast aufgebraucht sind. Sie sollten jetzt entweder wieder aufgefüllt oder ausgetauscht werden. Sie können Ihre Druckerpatronen auch in einer Druckerwerkstatt auffüllen und resetten lassen, der Resetvorgang wird aber nicht von jeder Druckerwerkstatt erfolgreich durchgeführt.
Teilen: