Alle Kategorien
Suche

Den Einstellungstest bei der AOK als Sozialversicherungsfachangestellte bereiten Sie so vor

Sozialversicherungsfachangestellte arbeiten unter anderem bei Krankenkassen wie der AOK. Wer sich dort um eine Ausbildung bewirbt, muss normalerweise einen Einstellungstest absolvieren. Auf diesen kann man sich jedoch vorbereiten.

Auf den Einstellungstest bei der AOK kann man sich vorbereiten.
Auf den Einstellungstest bei der AOK kann man sich vorbereiten.

Sozialversicherungsfachangestellte bei der AOK

Wer sich bei Krankenkassen wie der AOK um die Anliegen Krankenversicherter kümmert, hat normalerweise eine Ausbildung zur/m Sozialversicherungsfachangestellten.

  • Die Ausbildung zur/m Sozialversicherungsfachangestellten ist eine dreijährige duale Berufsausbildung, die im Betrieb und in Berufsschulen stattfindet. Absolvieren kann man die Ausbildung in verschiedenen Fachrichtungen, und zwar Sozialversicherungsfachangestellte/r Fachrichtung gesetzliche Rentenversicherung, Fachrichtung gesetzliche Unfallversicherung, Fachrichtung knappschaftliche Sozialversicherung, Fachrichtung landwirtschaftliche Sozialversicherung sowie Fachrichtung allgemeine Krankenversicherung. Letztere Fachrichtung ist jene, in der auch die AOK ausbildet. Die ersten beiden Ausbildungsjahre vermitteln jedoch in allen Fachrichtungen das Gleiche, im dritten Jahr folgt dann die Spezialisierung auf die betreffende Fachrichtung.
  • Ein bestimmter Schulabschluss ist für diese Ausbildung nicht vorgeschrieben, circa zwei Drittel der Azubis haben jedoch Abitur, circa ein Drittel hat die Mittlere Reife. 
  • Wollen Sie eine Ausbildung zur/m Sozialversicherungsfachangestellten Fachrichtung Krankenversicherung machen, müssen Sie mit folgenden beruflichen Aufgaben rechnen: Beratung von Versicherten über Leistungen und alle anderen Fragen der Mitgliedschaft, Berechnung von Beiträgen sowie die Überwachung der Beitragseingänge, Zusammenarbeit mit anderen Institutionen im Bereich Gesundheit, wie Arztpraxen und Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen oder Apotheken, Bearbeitung von Leistungsanträgen beispielsweise auf Pflegegeld sowie Beratung von Unternehmen zur Sozialversicherung und Übernahme von internen Verwaltungsaufgaben. Wichtig sind eine gute Kommunikationsfähigkeit und Aufgeschlossenheit im Kontakt mit anderen Menschen, ausreichende mathematische Kenntnisse, um Berechnungen anstellen zu können sowie eine gute Rechtschreibung und sprachliche Ausdrucksfähigkeit.

Den Einstellungstest vorbereiten

Wenn Sie sich bei der AOK um einen Ausbildungsplatz beworben und die erste Hürde genommen haben, werden Sie normalerweise zu einem Einstellungstest gebeten.

  • Der Einstellungstest prüft die sprachlichen und mathematischen Fähigkeiten, die Rechtschreibung, das logische Denken sowie oft Allgemeinbildung, Genauigkeit und Konzentrationsfähigkeit. So müssen Sie beispielsweise unter anderem Zahlen- oder Buchstabenreihen fortsetzen, Kommas setzen oder aus einer Reihe von Wörtern das jeweils nicht hineinpassende Wort heraussuchen.
  • Auf den Einstellungstest vorbereiten können Sie sich unter anderem mithilfe verschiedener Internetseiten, die Probetests anbieten, dazu gehört etwa die Seite Ausbildungspark.
  • Broschüren mit Informationen über den Einstellungstest bekommen Sie außerdem bei der AOK.
  • Wenn Sie Bekannte haben, die als Sozialversicherungsfachangestellte in einer Krankenkasse arbeiten, fragen Sie diese, welche Tipps Sie Ihnen für den Einstellungstest geben können und mit welchen Fragen Sie rechnen müssen.
  • Auf dem Buchmarkt gibt es außerdem Bücher, die auf Einstellungstests vorbereiten, beispielsweise den „Testtrainer für alle Arten von Einstellungstests“ von Kurt Guth und Marcus Mery, der sich auch für angehende Azubis eignet oder „Einstellungstests für Auszubildende: Leistungs-, Wissens- und Knobelaufgaben lösen ohne Stress“ von Sabine Hertwig und Alfons Weinem.

Es gibt also einige Möglichkeiten, wie Sie sich auf den Einstellungstest bei der AOK vorbereiten können.

Teilen: