Alle Kategorien
Suche

Den Balkon als Hecke begrünen - darauf sollten Sie achten

Haben Sie das Problem, dass Ihr Balkon von verschiedenen Seiten einsehbar ist, dann ist eine kleine Hecke als Begrünung und Sichtschutz sinnvoll. Doch es gibt verschiedene Punkte, die Sie dabei bedenken und beachten sollten.

Nicht jeder Balkon hat einen solchen Sonnen- und Sichtschutz.
Nicht jeder Balkon hat einen solchen Sonnen- und Sichtschutz.

Was Sie benötigen:

  • Blumenerde
  • geeignete Pflanzen
  • Balkonkästen oder Kübel
  • Wasser
  • Gartengeräte

Tipps für die Balkonbegrünung als Hecke

Viele Bewohner einer Mietwohnung mit Balkon nutzen den Balkon im Sommer gern wie ein zweites Wohnzimmer im Grünen. Oftmals geben aber Vermieter vor, dass ein Balkon im Baustil des Hauses nicht mit einem Sichtschutz bespannt werden darf, was das "Gartengefühl" trübt. Und niemand sitzt gern ungeschützt wie auf einem "Präsentierteller". Da hilft nur eine dichte Begrünung, die wie eine Hecke wirken kann. Ihre Balkon-Hecke kann in ganz unterschiedlicher Art und Weise angelegt werden, hier einige Möglichkeiten:

  • Sie können mit Hängepflanzen arbeiten, die Sie in die Balkonkästen oder Blumentöpfe mit speziellen Halterungen setzen. Die hängenden Triebe bilden besonders von unten einen gelungenen Sichtschutz, wenn Sie nur ein Balkongitter und keine blickdichte Balkonbrüstung haben.
  • Auch eine Reihe aus hohen Kübelpflanzen wird schnell zu einem Hecken-Sichtschutz und einer kräftigen Begrünung.
  • Die einfachste Bepflanzung einer Hecke besteht aus kleinen Gehölzen wie Koniferen, die Sie in die Balkonkästen pflanzen. So entsteht eine relativ hohe kleine Hecke, die Sie bei entsprechender Brüstung sowohl vor Blicken von unten als auch von gegenüber schützen können. Zudem verhilft Ihnen eine solche Hecke auf dem Balkon auch zu etwas mehr Schatten.
  • Sehr dekorativ wird eine Hecke aus Kletterpflanzen, besonders, wenn diese sich aus dem Garten heraus an der Hauswand über Ihr Balkongitter ranken und so für Begrünung und Sichtschutz von außen sorgen.

Wichtiges für eine Hecke auf dem Balkon

  • Achten Sie bei rankenden Pflanzen darauf, dass Sie die Ranken regelmäßig zurückschneiden und sie nicht so sehr ausufern, dass der Vermieter sich beschweren kann.
  • Bedenken Sie dabei auch, dass Sie nicht ohne Genehmigung das Mauerwerk eines Hauses beranken können. Lassen Sie sich die Erlaubnis dafür immer schriftlich geben.
  • Bei Kübelpflanzen gibt es zu bedenken, dass diese zum einen viel Wasser benötigen und zum zweiten viel Platz wegnehmen. Zudem können Sie derart hoch werden, dass Sie Wind und Wetter nicht standhalten. Umkippende Kübelpflanzen können viel Schaden anrichten. Deshalb sichern Sie die Kübel mit Gewichten im Topfgrund gut ab.
  • Wenn Sie Ihre Blumenkästen üppig und hoch bepflanzen, müssen Sie auch diese mit Seilen und Gewichten absichern. Jeder Schaden, der durch Ihre Balkonhecke entstehen sollte, wird Ihnen in Rechnung gestellt.
  • Sorgen Sie für sicheren Stand der Kübel sowie für einen guten Wasserabfluss aller Gefäße, die Sie für Ihre Hecke verwenden.
  • Denken Sie daran, dass eine Hecke aus kleinen Koniferen oder ähnlich hohen Pflanzen viel Wasser und regelmäßig Dünger benötigt. Die Kästen werden zudem schnell durchwurzelt sein, weil die Pflanzen Halt suchen, deshalb ist ein jährliches Umtopfen ratsam.
  • Bei einer üppigen Hecke aus Hängepflanzen, die Sie übers Geländer hängen lassen sowie an Wänden und Decken aufhängen, müssen Sie ebenfalls bedenken, dass jeder Windstoß alles herunterreißen kann. Also auch hier sollten Sie die Kästen absichern und bei Unwetter die hängenden Töpfe abnehmen.
  • Schneiden Sie die Heckenpflanzen auf Ihrem Balkon auch regelmäßig zurück, sodass Ihre Begrünung nicht zu hoch wird und auch von außen immer gepflegt aussieht.

So können Sie den Sommer in Ihrem "grünen Wohnzimmer" unbeschwert genießen. Viel Vergnügen!

Teilen: