Alle Kategorien
Suche

Den Apfelbaum "Jonagold" kultivieren

Es gibt gute Gründe, um einen eigenen Apfelbaum zu kultivieren. Und vielleicht gerade weil "Jonagold" so eine gesunde und schmackhafte Sorte ist, benötigt der Baum gute Pflege.

Äpfel schmecken gut.
Äpfel schmecken gut.

Was Sie benötigen:

  • Baumschere
  • humoser Erdboden
  • heller und warmer Standort

Den Apfelbaum kultivieren

  • Zum richtigen Anbau der Sorte „Jonagold“ wählen Sie einen hellen und warmen Standort aus. Da dieser Apfelbaum dazu neigt, tief gehende Wurzeln auszubilden, ist eine lockere Bodenstruktur ratsam. Die Erde sollte nährstoffreich und ausreichend feucht sein.
  • Stimmen die Bedingungen, wächst der Baum meist rasch heran und bildet lange Triebe aus. Damit er eine ertragreiche Ernte erbringen kann, sollte er regelmäßig beschnitten werden.
  • Die Blütezeit ist später als bei anderen Sorten, und Sie sollten sich auf eine unregelmäßige Fruchtausbildung einstellen. Ernten dürfen Sie die Jonagold ab September. Doch wirklich schmackhaft werden die Äpfel frühestens ab Ende Oktober.
  • Damit Ihr Apfelbaum lange lebt, sollten Sie auf den möglichen Befall von Mehltau, Schorf, Blattläusen und Baumkrebs achten. Dann wird eine Behandlung mit entsprechenden Mitteln notwendig.

Jonagold ist so, wie ein guter Apfel sein soll

  • Die Obstsorte wurde aus Jonathan und Golden Delicious gezüchtet. Heute gehört Jonagold zu den beliebtesten  Apfelsorten, die Sie auf dem Markt erhalten. Die rot-gelben Früchte mit der glatten Schale knacken beim Hineinbeißen - wie man es von einem guten Apfel erwartet. Das Fruchtfleisch ist zart und aromatisch. Der Vitamin-C-Gehalt ist hoch.
  • Jonagold lässt sich problemlos einige Monate lagern. Wichtige Voraussetzung für eine lange Haltbarkeit ist jedoch, dass Sie jede einzelne Frucht vom Apfelbaum pflücken. Lagern Sie die Früchte kühl und dunkel, sodass sie sich nicht gegenseitig berühren. 

Jonagold kann aus der Hand verzehrt oder auf vielfältige Art und Weise schmackhaft verarbeitet werden.

Teilen: