Alle Kategorien
Suche

Dem Gartenzwerg neue Farbe geben - so bemalen Sie ihn neu

Wenn Sie einen Garten besitzen, dann wissen Sie sicherlich nur zu genau, wie viel Arbeit und Pflege darin investiert werden müssen. Das beginnt schon bei den regelmäßig wiederkehrenden Aufgaben, wie Hecke schneiden, Rasen mähen oder Unkraut jäten. Allein damit können Sie viel Zeit verbrauchen. Dazu kommt nun noch die Instandhaltung der nötigen Maschinen und Werkzeuge, Gebäude und Dekorationen, wie zum Beispiel auch der Gartenzwerge.

Gartenzwerge können neu bemalt werden.
Gartenzwerge können neu bemalt werden.

Was Sie benötigen:

  • Seifenwasser
  • Farbe
  • Schleifpapier
  • Vorstreichfarbe
  • Pinsel

Gartenzwerge restaurieren und bemalen

Gartenzwerge zu restaurieren und neu zu bemalen, ist eine Tätigkeit, die natürlich nicht ganz so oft vorkommt. Wenn Sie Ihren Garten jedoch lieben und zudem noch Fan von Gartenzwergen sind, wird Ihnen mit der Zeit auffallen, dass durch die Witterung die Farben verblassen und im schlimmsten Fall abblättern. Das ist doppelt schade, da es erstens nicht sehr ansehnlich ist und zweitens die Zwerge sicherlich einige Euros gekostet haben. Bemalen Sie sie doch einfach selber neu.

  1. Um Ihre Gartenzwerge wieder herzustellen, ist zuerst einmal eine gründliche Reinigung nötig. Dabei sollen sie nicht nur von losem Schmutz und Staub befreit werden, sondern mithilfe von warmem Seifenwasser fettfrei gemacht werden.
  2. Nach der gründlichen Reinigung lassen Sie die Zwerge gut trocknen. Je nach Material der Zwerge (Holz, Ton, Plastik) und dem Grad der Farbbeschädigungen wählen Sie Schleifpapier aus, womit Sie im Folgenden die alte Farbe entweder entfernen oder nur zum Überstreichen aufrauen.
  3. Letzteres ist in der Regel ausreichend, sodass Sie bitte Schleifpapier mit feiner bis mittlerer Körnung verwenden und per Hand die vorhandene Farbschicht anschleifen. Achten Sie besonders auf Kanten, Ritzen und Einkerbungen, sodass auch die schwer zugänglichen Stellen eine raue Oberfläche erhalten.
  4. Anschließend wird der Zwerg noch einmal gesäubert und restlos von Farben und Schleifstaub befreit. Benutzen Sie dabei wieder Nässe, lassen Sie die Zwerge wieder vollständig abtrocknen.
  5. Verwenden Sie nun feuchtigkeitsbeständige Farbe, die, wenn möglich, auch eine gewisse Stoßfestigkeit besitzen sollte, und bemalen Sie alles dünn neu. Wenn Sie nicht zu viel abschleifen mussten, erkennen Sie noch die alte Farbgebung. Sie können den Zwerg farblich natürlich auch komplett neu anziehen.

Stellen, an denen die Farbe noch nicht gut gedeckt hat, bemalen Sie ein zweites Mal, wenn der erste Anstrich an der Oberfläche schon etwas angetrocknet aber noch frisch ist. Sollten Sie die alte Farbe zu Beginn restlos entfernt haben, empfiehlt sich zudem ein kompletter Voranstrich. Machen Sie diesen mit Vorstreich- oder, im Falle von Holz, mit Holzschutzfarbe.

Teilen: