Alle Kategorien
Suche

Dem Baby Lieder vorspielen - das sollten Sie beachten

Babys lieben Musik und Lieder, das ist auch kein Wunder, denn hierbei lässt sich wunderbar das Wohlbefinden Ihres Kindes stärken. Lesen Sie hier nach, welch tolle Wirkung Musik auf Ihr Baby hat.

Lieder fördern die Entwicklung Ihres Babys.
Lieder fördern die Entwicklung Ihres Babys.

Musik ist eine Weltsprache, denn keine andere "Sprache" wird so universell gesprochen, wie die der Musik und Lieder. Musik verbindet und fördert zudem auch das Wohlbefinden Ihres Babys.

Musik ist wichtig für die Entwicklung Ihres Babys

  • Bereits im mittleren Stadium der Schwangerschaft kann Ihr Baby Lieder, die Sie ihm vorspielen, hören. Die positive Wirkung der Lieder hat gezeigt, dass Babys ruhiger und besser in den Schlaf finden, wenn Sie ihm die Lieder vorspielen, die ihm aus der Schwangerschaft noch bekannt sind.
  • Babys lieben Melodien und den Rhytmus der Musik. Musik macht glücklich, denn sie zeigt Lebensfreude und lässt Emotionen freien Lauf. Wenn Sie Ihrem Kind Lieder vorsingen, wird es sich angenommen und glücklich fühlen.

Babys lieben nahezu alle Lieder dieser Welt

  • Bei der Auswahl der Lieder ist Ihr Baby nicht wählerisch, denn es wird alle Lieder lieben, die Sie auch mögen. Sie müssen also nun nicht zur klassischen Musik umschwenken, um Ihrem Kind einen Gefallen zu tun.
  • Klassische Musik ist dennoch gut für die Entwicklung Ihres Babys. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Babys schneller an Gewicht zulegen und besser wachsen, wenn Sie regelmäßig Mozart und Co. zu hören bekommen. Zudem wurde nachgewiesen, dass Kinder, die Klassik regelmäßig zu hören bekommen, leichter und schneller zu beruhigen sind.
  • Kinder, die im gesamten Verlauf Ihrer Entwicklung Musik zu hören bekommen, lernen auch im späteren Leben leichter in der Schule und können Zusammenhänge besser verstehen.

Babys lieben Lieder, spielen Sie ihm daher besonders oft Musik vor und singen und klatschen Sie gemeinsam tolle Melodien.

Teilen: