Alle Kategorien
Suche

Dekoration - Tipps für Ostergestecke

Dekoration - Tipps für Ostergestecke3:39
Video von Brigitte Aehnelt3:39

Ostern naht und mit den damit verbundenen Festlichkeiten auch der Drang, sich ein besonders schönes Ostergesteck zu zaubern. Dekorationen für Ostern gibt es viele und damit auch ebenso viele Tipps und Tricks, wie Sie diese möglichst kostengünstig, schnell und einfach selber gestalten können.

Was Sie benötigen:

  • Zweige
  • Eier
  • Dekorationen
  • Stroh
  • Heu
  • Klebepistole
  • Bindedraht

Gesteck oder Strauch? Die passende Dekoration wählen

  • Dekorationen für Ostern gibt es viele: Kleine Figuren, fantasiereich geschmückte Ostersträucher, natürliche Ostergestecke oder auch liebevoll hergerichtete Osternester. Der Unterschied findet sich hier oft im Detail. Welche Art von Dekoration gewünscht ist, liegt stets an der Inneneinrichtung oder am eigenen Geschmack.
  • Meistens kommt Dekoration für Ostern jedoch sehr naturbelassen daher. Daher sind behangene Sträucher oder selbst gemachte Osternester auch nach wie vor so beliebt. Und nicht nur das: Sie sind meistens auch sehr kostengünstig und schnell selber gebastelt oder erstellt. Sie fragen sich, wie genau?

Mit den richtigen Tipps zum zauberhaften Osterstrauch

  • Eine der heute noch beliebtesten Dekorationen für die Osterfeiertage ist der Osterstrauch. Meistens brauchen Sie für diesen nur ein paar Zweige, die es entweder sehr günstig beim Floristen um die Ecke zu erstehen gibt, oder aber Sie bedienen sich im eigenen Garten.
  • Natürlich kann man aber auch bereits vorhandene Büsche oder Hecken dekorieren und behängen. Der Fantasie sind hierbei so gut wie keine Grenzen gesetzt. Tipp: Es können kleine Kunststoffeier oder Porzellanfigürchen aus dem Fachhandel verwendet werden - es darf aber auch gebastelt werden. Typisch für Ostern sind neben ausgeblasenen und handbemalten Ostereiern kleine Hasen-, Hühner- oder Lämmer-Figuren. Basteln lässt sich wahlweise mit Pappe, mit Ästen, mit Stroh, mit Ton, aber auch mit Stoff sowie mit Nadel und Faden.

Tipps für die fantasiereiche Dekoration

  • Ein jedes Osternest oder Ostergesteck besteht in erster Linie aus kleinen Zweigen und gegebenenfalls auch aus etwas Stroh und Moos. Zudem können Sie Haselnüsse, Birkenreisig oder auch Weidenzweige mit einarbeiten. Tipp: Falls es ein Nest sein soll, hilft ein kleiner bis mittelgroßer Strohkranz als Formbasis, bei einem Ostergesteck sollte es hingegen eher ein Steckschwamm sein.
  • Um die einzelnen Komponenten und Dekorationen zu befestigen, wird Bindedraht und eventuell auch eine Heißklebepistole benötigt. Draht oder Kleber sollten jedoch so unsichtbar wie möglich angebracht werden. Bei den Dekorationen gilt auch dasselbe wie beim Osterstrauch: Es können gekaufte oder selbst gebastelte Figuren und Ostereier verwendet werden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos