Alle Kategorien
Suche

Dehnungsstreifen entfernen - so helfen Massagen

Dehnungsstreifen sind kosmetisch nicht besonders schön. Frauen sind leider häufig mit dem Problem Dehnungsstreifen konfrontiert. Hier finden Sie einige Anregungen, wie Massagen Ihnen helfen, Ihre Dehnungsstreifen zu entfernen.

Massageöl ist wichtig gegen Dehnungsstreifen.
Massageöl ist wichtig gegen Dehnungsstreifen.

Was Sie benötigen:

  • Geduld
  • Konsequenz
  • hochwertiges Massageöl
  • Massagehandschuh

Dehnungsstreifen sind für viele Frauen belastend

  • Wenn Sie Dehnungsstreifen haben, ist das manchmal sehr belastend für Sie. Egal, wo Ihre Dehnungsstreifen sind, ob an Ihrer Brust, Ihren Armen und Beinen, am Po oder am Bauch, mit speziellen Massagetechniken können Sie Ihre Dehnungsstreifen entfernen oder zumindest stark verbessern.
  • Dehnungsstreifen können verschiedene Ursachen haben. Häufig entstehen die Dehnungsstreifen durch eine Schwangerschaft. Aber auch starke Gewichtsschwankunken können zu Dehnungsstreifen führen.
  • Wenn Sie durch Sport schnell an Muskelmasse zunehmen, kann es ebenfalls zu Dehnungsstreifen kommen.
  • Dehnungsstreifen entstehen bei Ihnen dann, wenn Ihr Bindegewebe unter der Haut nicht elastisch genug ist und Ihr Gewebe durch schnelle Ausdehnung reißt. Bei Frauen passiert das weitaus schneller als bei Männern, da die feinen Bindegewebsfäden und Muskeln anders angeordnet sind als bei Frauen.

Massagen können helfen, Dehnungsstreifen zu entfernen

  • Frische Dehnungsstreifen sind rosa-rötliche Narben. Mit der Zeit werden die Dehnungsstreifen blasser und verbreitern sich. Dehnungsstreifen treten selten einzeln auf und haben meist eine faltige Oberfläche.
  • Regelmäßige Massagen mit hochwertigem Massageöl, das vor allem Vitamine enthalten sollte, können Ihre Dehnungsstreifen mildern und manchmal sogar ganz entfernen. Wichtig ist, dass Sie so schnell wie möglich mit der Behandlung beginnen und diese konsequent mindestens zwei bis drei Mal am Tag über mehrere Wochen anwenden. Je nach Ausdehnung kann es auch einige Monate dauern, bis Sie Ihre Dehnungsstreifen entfernt oder fast unsichtbar gemacht haben. Lassen Sie sich in der Apotheke beraten, welches Öl für Sie besonders geeignet ist oder fragen Sie Ihren Arzt danach.
  • Als besonders wirksam haben sich Klopf-, Zupf- und Rollmassagen erwiesen.
  • Um mit Ihrer Massage gegen Dehnungsstreifen erfolgreich zu sein, kommt es auf die richtige Technik an. Verteilen Sie etwas Massageöl auf Ihren Dehnungsstreifen. Heben Sie die betroffenen Hautpartien dann Zentimeter für Zentimeter an und zupfen Sie die Haut gleichmäßig zwischen den Fingern.
  • Die zweite Massagetechnik erweitert die Zupfmassage noch. Heben Sie die Haut erneut an und rollen Sie die Haut sanft zwischen Ihren Fingern hin und her.
  • Zum Abschluss sollten Sie das Öl in Ihre betroffenen Hautpartien einklopfen. 
  • Um Ihre Dehnungsstreifen noch besser zu entfernen, sollten Sie dafür sorgen, dass Ihre Haut gut durchblutet wird. Treiben Sie Sport und benutzen Sie unter der Dusche einen Massagehandschuh, den Sie mit kreisenden Bewegungen und sanftem Druck über Ihre Dehnungsstreifen führen sollten.
  • Wenn Sie sehr viele und großflächige Dehnungsstreifen haben, sollten Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen. Es gibt durchaus auch andere Methoden wie zum Beispiel die Laserbehandlung, um Ihre Dehnungsstreifen zu entfernen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.