Alle Kategorien
Suche

Definition: Elektrische Spannung - im Detail erklärt

Elektrische Spannung gehört heute zu unserem Alltag. Sie ist notwendig, um einen elektrischen Strom fließen zu lassen. Die Definition der elektrischen Spannung lässt sich anhand einfacher Beispiele einfacher erklären.

Ohne elektrische Spannung gäbe es keinen Strom.
Ohne elektrische Spannung gäbe es keinen Strom.

Die Definition dieser Größe

Die elektrische Spannung begegnet uns heute in nahezu allen Lebensbereichen, egal ob in privaten oder beruflichen Bereichen.

  • Diese sorgt dafür, dass verschiedene Geräte funktionieren können, um uns die unterschiedlichsten Aufgaben abzunehmen.
  • An jeder Steckdose und an jeder Batterie liegt eine elektrische Spannung an. Wird ein Verbraucher an eine solche Spannungsquelle angeschlossen, so fließt ein elektrischer Strom, welcher ohne die Spannung nicht zustande käme.
  • Hier handelt es sich in der Definition um eine physikalische Größe, welche dafür verantwortlich ist, Ladungen innerhalb elektrischer Leiter zu bewegen.
  • Diese Bewegung stellt wiederum den elektrischen Strom dar. Die Spannung wird in Volt gemessen. Diese Bezeichnung geht auf den Elektrotechniker Alessandro Volta zurück.
  • Eine solche Spannung kann auf unterschiedlichste Art und Weise erzeugt werden.

Elektrische Spannung anhand eines einfachen Beispiels erklärt

Relativ einfach lassen sich die elektrische Spannung und der daraus resultierende Stromfluss mit deren Definitionen anhand eines einfachen Beispiels erklären.

  • Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Eimer, welcher mit Wasser gefüllt ist. Das enthaltene Wasser stellt hier die Ladung dar, welche für die Spannung notwendig ist.
  • Würde man nun unten am Eimer einen Hahn anbringen und diesen öffnen, so würde das Wasser hinaus fließen. Dies kommt daher, dass das Wasser quasi gegen den Hahn drückt. Dieser Druck ist mit der elektrischen Spannung vergleichbar.
  • Öffnet man nun den Hahn und das Wasser fließt heraus, so könnte man dies mit dem Stromfluss vergleichen.
  • Abhängig davon, wie weit man den Hahn auftritt, verändert sich die Menge des austretenden Wassers. Man kann also in diesem Beispiel die Menge des "Stromflusses" regulieren. Je weiter man den Hahn zudreht, desto größer wird quasi hier der Widerstand.
  • Im Prinzip verhält es sich genauso mit den entsprechenden elektrischen Größen. Fehlt die entsprechende Ladung des Energieträgers, welche in unserem Beispiel das Wasser darstellt, so fehlt auch die Spannung und ein Stromfluss kann demzufolge nicht stattfinden.
  • Damit dieser aber stattfinden kann, muss das Wasser einen Weg aus dem Eimer heraus finden. Ebenso ist es auch mit der elektrischen Ladung und der Spannung.
  • Auch diese benötigen einen Weg, damit Strom fließen kann. Beim elektrischen Stromkreis stellen diesen Weg die elektrischen Leitungen dar. Die Höhe des Stromflusses ist wiederum abhängig vom Widerstand der Leitungen.
Teilen: