Alle Kategorien
Suche

Decksohle - darauf müssen Sie beim Schuhkauf achten

Sie suchen gute Schuhe? Dann ist deren Decksohle ein wichtiges Kriterium. Was Sie bei dieser beachten sollten, erfahren Sie durch die folgenden Hinweise.

Passende Schuhe sind wichtig.
Passende Schuhe sind wichtig.

Was ist eine Decksohle?

  • Die Decksohle ist der Teil des Schuhs, auf dem der Fuß steht. Sie hat also besonders nahen Kontakt zum Fuß. Der Teil der Ferse besitzt ein stärkeres Polster, um dem Fuß einen angenehmen Stand zu bieten.
  • Wenn Sie qualitativ hochwertige Schuhe suchen, sollten Sie darauf achten, dass die Decksohle aus Leder gefertigt ist. Andernfalls werden andere Materialien verwendet. Hierbei handelt es sich im Normalfall um Synthetikprodukte.
  • Gerade für Kinder und Menschen mit Schweißfüßen eignen sich keine synthetischen Decksohlen. Mit diesen schwitzt man wesentlich mehr und die Füße besitzen ein schlechteres Klima, was Fußpilz fördern kann.

So finden Sie passende Schuhe

Zuerst einmal sollten Sie wissen, dass für Schuhe nicht nur die Decksohle, sondern auch das restliche Material des Schuhs wichtig ist. In erster Linie müssen die Schuhe jedoch passen.

  • Wenn Sie die Schuhe in Zukunft morgens tragen möchten, sollten Sie sie auch am Morgen kaufen. Falls Sie sie tagsüber tragen möchten, sollten Sie am späten Nachmittag zum Schuhkauf aufbrechen. So sind Ihre Füße bereits angeschwollen und Sie kaufen die Schuhe in der richtigen Größe.
  • Achten Sie darauf, möglichst Schuhe zu kaufen, die komplett aus Leder bestehen. Am besten ist die Laufsohle, ebenso wie die Decksohle, aus Leder gemacht. So kann sich der Schuh Ihrem Fuß optimal anpassen.
  • Die Schuhe sollten beim Probieren nirgendwo drücken und vor Ihrem großen Zeh sollte ein Daumen breit Platz sein, damit Sie nicht anstoßen und bequem laufen können.

Eventuell drückende Stellen können Sie durch die Anwendung von Dehnungsschaum beheben. Dieser wirkt, wie als hätten Sie die Schuhe mehrere Wochen getragen und Sie ersparen sich die Blasen.

Teilen: