Alle Kategorien
Suche

Dauerwelle und lange Haare - das sollten Sie beachten

Dauerwelle und lange Haare ist nie eine optimale Kombination Wenn Sie trotzdem eine Dauerwelle haben möchten, sollten Sie einiges bedenken. Oft wird das Ergebnis nicht, wie erhofft. Hier erhalten Sie einige Ratschläge.

Dauerwelle - das Ende langer Haare?
Dauerwelle - das Ende langer Haare?

Warum eine Dauerwelle problematisch sein kann

Bevor Sie unbedingt lange Haare mit einer Dauerwelle versehen wollen, sollten Sie darüber gründlich nachdenken.

  • Jede Dauerwelle, auch die schonendste, greift die Haare an. Das Haar wird in der Struktur verändert. Nach der Dauerwelle werden die Haare in der Regel deutlich trockener und spröder sein.
  • Wenn Sie die Haare zusätzlich färben oder blondieren, stellt eine Dauerwelle immer eine Gefahr für das Haar dar. Lange Haare werden eine Dauerwelle nicht verkraften. Sie müssen sich zwischen Farbe und Dauerwelle entscheiden.
  • Bedenken Sie, dass Haare sich nicht regenerieren können. Einmal aus der Haarwurzel gewachsen, kann der Körper das Haar nicht mehr neu aufbauen. Alles, was Sie dem Haar antun, ist also von Dauer. Aus diesem Grund müssen Sie wissen, dass Haare auch nach Jahren noch von der Dauerwelle "wissen", selbst wenn man nichts mehr davon sieht.

Das müssen Sie über lange Haare wissen

  • Haare wachsen bei Frauen ca. 4 bis 6 Jahre, bei Männern ca. 2 bis 4 Jahre. In dieser Zeit wachsen die Haare meistens ca. 15 cm im Jahr. Nahezu 90 % der Haare befinden sich in dieser Phase. Daran schließt sich eine kurze Phase der Ruhe an und das Haar fällt aus. Da immer fast 90 % in der Wachstumsphase sind, werden Sie dabei nicht kahl.
  • Bedenken Sie, dass wenn Sie 45 cm lange Haare haben diese schon seit 3 Jahren wachsen und in dieser Zeit einiges verkraften mussten. Die Haarspitzen sind meistens beschädigt. Wenn Sie nun eine Dauerwelle machen lassen, wird das zumindest den Haarspitzen den Rest geben. Gehen Sie von einer Wachstumsdauer von 6 Jahren aus, werden Ihre Haare also erst nach 3 Jahren die Dauerwelle völlig verkraftet haben, sofern diese nicht abgeschnitten werden.
  • Hinzukommt das Gewicht der Haare: Je länger die Haare sind, umso stärker muss die Dauerwelle sein, weil die Haare sich einfach in die Länge ziehen. Sie müssen den Haaren einiges zumuten, wenn es überhaupt klappen soll. Fachleute gehen davon aus, dass Haare, die länger als 30 cm sind, mit der Dauerwelle nicht mehr schön und ordentlich gelockt werden können. Auch ein Volumenzuwachs ist nicht zu erwarten, weil die langen Haare einfach zu sehr nach unten ziehen.

Lange Haare mit Dauerwelle richtig pflegen

Wenn Sie trotzdem eine Dauerwelle bei langen Haaren haben möchten, müssen Sie ganz besonders vorsichtig sein:

  • Waschen Sie die Haare ausschließlich mit pflegenden Shampoos für dauergewelltes Haar und tragen Sie immer reichlich Spülung auf. Machen Sie einmal pro Woche eine Haarkur.
  • Vermeiden Sie alles, was die Haare strapaziert. Dazu gehören auch Kämme und Bürsten. Je weniger Sie diese benutzen, umso besser. Zerren Sie niemals an den langen Haaren, wenn diese noch feucht sind. Kämmen Sie äußerst vorsichtig erst die Spitzen aus und dann immer ein Stückchen weiter, bis Sie am Haaransatz sind.
  • Bedenken sie, dass auch Schwimmbad, Salzwasser, Sonne und Sauna dem Haar zusätzlich schaden.
  • Vermeiden Sie es, die langen Haare mit einer Dauerwelle zu toupieren oder mit Hitze zu stylen. Auch der Föhn darf nur lauwarm sein.
  • Tragen Sie die Haare öfter mal locker hochgesteckt, damit diese nicht an der Kleidung scheuern. Im Sommer sollten Sie die Haare dann und wann unter einem Sonnenhut oder einem Kopftuch verbergen und ihm Schatten gönnen.

Insgesamt ist eine Dauerwelle bei langen Haaren nicht zu empfehlen.

Teilen: