So geht die Datenwiederherstellung mit der SD-Karte 

  • Beachten Sie, dass Sie nicht zu viele Daten auf Ihrer SD-Karte speichern. Sorgen Sie auch dafür, dass Sie Dateien bereits auf Ihrem Computer speichern. So verhindern Sie Datenverlust. Sollten Daten aber verloren gehen, ist auch eine Datenwiederherstellung möglich. 
  • Wenn bei SD-Karten Probleme auftreten und Daten verloren gehen, können diese in den meisten Fällen mit mehr oder weniger Aufwand wiederhergestellt werden, auch wenn die SD-Karte von vielen Kartenlesern nicht erkannt wird.
  • Einerseits gibt es kostenlose Programme im Internet. Laden Sie sich für die Datenwiederherstellung kostenfrei ein Programm herunter. Empfehlenswert ist unter anderem das Programm Digital Image Recovery. Die SD-Karte sollte sich im Kartenlesegerät befinden. Mittels eines Programms werden Daten gesucht und die SD-Karte analysiert. Soweit die SD-Karte äußerlich und innen nicht zerstört ist, ist die Wahrscheinlichkeit der Datenwiederherstellung und somit der Datenrettung hoch.  
  • Mit diesem Programm können Sie Ihre verlorene Daten wiederherstellen. Die meisten SD-Karten werden von dem Programm "Digital Image Recovery" unterstützt, darunter Flash Card, SmartMedia, SONY Memory Stick, IBM Micro Drive, Multimedia Card und Secure Digital Card.
  • Weitere kostenfreie Programme zur Datenrettung der SD-Karte finden Sie auf der Internetseite Softonic unter Datenrettung.
  • Sollten die Daten nicht wiederhergestellt werden können, so können Sie die Daten unter Umständen kostengünstig wiederherstellen lassen. Die Preise belaufen sich in den meisten Fällen auf unter 100,- €. Im Fall einer professionellen Datenwiederherstellung achten Sie beim Versand der SD-Karte auf eine gute und feste Verpackung, beispielsweise in einer CD-Hülle. 
  • Achtung: Die Wahrscheinlichkeit der Datenrettung ist bei SD-Karten geringer als bei Festplatten, aber in den meisten Fällen möglich.