Alle Kategorien
Suche

Dateierweiterung .pre - so öffnen Sie sie

Bei Dateien mit der Dateierweiterung ".pre" handelt es sich um Präsentationsgrafiken des Programms Lotus Freelance, welche Sie ebenfalls in PowerPoint öffnen können.

Präsentationen unterstützen Ihren Vortrag.
Präsentationen unterstützen Ihren Vortrag. © Dieter Schütz / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • PowerPoint 2002 oder früher

Die Dateierweiterung ".pre" ist sehr speziell

Mit der Software Lotus Freelance lassen sich Diashows bzw. Präsentationen erstellen, die spezielle Designs, Bilder und Text beinhalten können. Diese Objekte werden dann mit der Dateierweiterung ".pre" versehen.

  • Wie bei einigen anderen Präsentationsprogrammen bilden Referate, Vorträge und sonstige mündliche Erläuterungen ein Anwendungsgebiet dieser Softwaregattung. Mit diesem Diashow-Programm erzeugte Dateien werden mit der spezifischen Endung ".pre" bedacht und sind primär durch diese Software zu öffnen.
  • Es ist jedoch - unter gewissen Umständen - möglich, jene Objekte mit dieser speziellen Dateierweiterung auch in anderen Präsentationsprogrammen zu öffnen. Microsofts PowerPoint wäre beispielsweise eine der alternativ zu wählenden Möglichkeiten.

Präsentationen mit der Dateiendung ".pre" in PowerPoint öffnen

  • PowerPoints Fähigkeit, Dateien mit der Endung ".pre" zu öffnen, variiert von Version zu Version erheblich. Wenn Sie glücklicher Besitzer von PowerPoint 2002 (oder früher) sind, kann es sein, dass sich Lotus-Freelance-Präsentationen mit der Dateierweiterung ".pre" ohne Umschweife direkt über "Datei" öffnen lassen.
  • Stehen Ihnen die PRE-Dateien zum Öffnen nicht zur Auswahl, so fehlt dem Programm der notwendige Filter. Bei einer erneuten Installation könnte dieser jedoch, je nach Version, nachgeladen werden. PowerPoint 2003 unterstützt dieses Feature allerdings nicht mehr und wird Objekte mit der Dateierweiterung ".pre" in der Folge nicht erkennen.
  • Spätere PowerPoint-Versionen (2010 und 2011) stehen jedoch im Verdacht, wieder kompatibel mit den PRE-Dateien zu sein. Es kann allerdings - wie bei den Vorgängerversionen ebenfalls - zu Unterschieden in der Formatierung der Präsentationen kommen, die nachträglich zu korrigieren wären.
Teilen: