Alle Kategorien
Suche

Das VBA-Format - eine einfache Erklärung

Die Programmiersprache Visual Basic for Applications, kurz VBA, dient der Automatisierung von Vorgängen in Microsoft-Office-Anwendungen. Das VBA-Format und seine Anwendung wird in der folgenden Anleitung beschrieben.

Mit VBA automatisieren Sie Office-Anwendungen.
Mit VBA automatisieren Sie Office-Anwendungen. © Rainer_Sturm / Pixelio

Programme in VBA können in vielen Office-Anwendungen genutzt werden, etwa in Word, Excel oder Powerpoint. Das VBA-Format ist einfach zu erlernen und kann mit einem einfachen Texteditor oder direkt im VBA-Editor angezeigt und bearbeitet werden.

VBA - eine Erklärung der Programmiersprache

  • Visual Basic for Applications ist eine sogenannte Skripssprache, die besonders einfach zu erlernen ist. Programmcode im VBA-Format ist bereits mit geringen Englischkenntnissen zu lesen und zu interpretieren.
  • Es wurde von Microsoft Mitte der 1990er Jahre entwickelt und löste die damals in Office-Programmen verbreiteten Makrobefehle ab.
  • Mit einem VBA-Programm lassen sich Aufgaben innerhalb von einem Office-Programm automatisieren und neue Funktionen (etwa bei Excel) realisieren.
  • Allerdings stellt die Nutzung von VBA grundsätzlich ein Sicherheitsrisiko dar. In der Vergangenheit sind bereits Viren und andere PC-Schädlinge damit programmiert worden. Sie sollten daher Makros nur dann erlauben, wenn Sie aus einer vertrauenswürdigen Quelle stammen. 

Im VBA-Format aufzeichnen - so geht es in Excel 2010

Sie müssen kein VBA programmieren können, um die Automatisierungen zu nutzen. Microsoft hat seinen Programmen einen Makro-Recorder mitgegeben, mit dem Sie Code im VBA-Format einfach aufzeichnen können.

  1. Wenn Sie im Menüband die Registerkarte "Entwickler" noch nicht aktiviert haben, müssen Sie diese zunächst sichtbar machen. Dazu klicken Sie auf der Registerkarte "Datei" auf den Eintrag "Optionen", dann auf "Menüband anpassen". Wählen Sie aus der Befehlsliste den Eintrag "Hauptregisterkarten" aus und dann "Entwicklertools". Diese machen Sie mit dem Button "Hinzufügen" in Ihrem Menü verfügbar. Schließen Sie die Optionen mit "OK".
  2. Wählen Sie nun die neue Registerkarte "Entwicklertools" oben im Menü aus. Hier finden Sie den Befehl "Makro aufzchn.", den Sie mit einem Klick aktivieren.
  3. Im sich nun öffnenden Fenster können Sie dem neuen Marko einen Namen geben und weitere Parameter verändern. Schließen Sie ihn einfach mit einem Klick auf "OK".
  4. Sie sind nun im Makro-Aufzeichnungsmodus. Die meisten Ihrer Aktionen in Excel werden nun im VBA Format gespeichert und können dann später automatisiert abgerufen werden. Wenn Sie die Makro-Aufzeichnung beenden wollen, wählen Sie unter "Entwicklertools" den Eintrag "Aufzeichnung beenden".

Im VBA Format können Sie nicht nur aufzeichnen, sondern auch komplexe Programme erstellen. Eine gute Übersicht über die Programmbefehle gibt dieses Wikibook.

Teilen: