Alle Kategorien
Suche

Das Kommunikationsmodell nach Schulz von Thun - so setzen Sie es effektiv um

Ein Kommunikationsmodell hat den Sinn, menschliche Verständigung nachvollziehbar zu machen. In der Vergangenheit wurden von Spezialisten unterschiedliche Methoden entwickelt, welche die Faktoren eines erfolgreich verlaufenden Miteinanders aufzeigen. Jede gelingende Kommunikation setzt voraus, dass die Beteiligten die Verantwortung für das übernehmen, was sie sagen.

Nutzen Sie die Einzelaspekte der Kommunikation effektiv.
Nutzen Sie die Einzelaspekte der Kommunikation effektiv. © Gerd_Altmann / Pixelio

Das Kommunikationsmodell nach Schulz von Thun

Das von Professor Schulz von Thun entwickelte Kommunikationsmodell stützt sich auf folgende vier Eckpfeiler:

  • Der Sachinhalt: Um ihn geht es beispielsweise beim Vermitteln einer Nachricht. Je nach Intention des Sprechers steht dieser psychologische Aspekt einer Mitteilung im Vordergrund. Dass der Gesprächspartner ihn in seiner Bedeutung automatisch wahrnimmt, ist nicht als selbstverständlich anzusehen.
  • Die Selbstoffenbarung ist – unbewusst oder bewusst – Teil einer jeden Kommunikation. Die psychische Verfassung der Kommunikationspartner kann sich dem Gegenüber bspw. durch die Stimme, die Haltung etc. offenbaren.
  • Die Beziehung der Gesprächspartner zueinander ist in diesem Kommunikationsmodell ein weiterer tragender Teil des Miteinanders. Die Art, wie Menschen sich verhalten, zeigt je nach Wahrnehmung Wertschätzung, Respekt, Zuwendung oder auch Vorsicht, Abneigung.
  • Mit dem, was ein Mensch dem anderen mitteilt, richtet er offen - oder eventuell auch verdeckt - einen Appell an sein Gegenüber. Das Motiv ist für den Gesprächspartner nicht immer sofort erkennbar, doch immer ist nach Schulz von Thun davon auszugehen, dass die Botschaft die Intention enthält, etwas erreichen zu wollen.

So profitieren Sie von der Struktur der Kommunikation

Wenn Sie erfolgreich kommunizieren möchten, das heißt, in Ihrem Sinne verstanden werden, ist es sinnvoll, sich die genannten Aspekte zu verdeutlichen – vor allem, wenn es um ein Thema von Relevanz geht.

  • Auf diese Weise kann es Ihnen mit etwas Übung und vor allem Aufmerksamkeit gelingen, das Wissen um die oben genannten psychologischen Aspekte so in einem Gespräch zu nutzen, dass keine Missverständnisse entstehen.
  • Wichtig für eine gelingende Kommunikation ist daher, sich rückzuversichern, dass die Botschaft nicht „einseitig belastet“ beim Gegenüber ankommt. Verschiedene Menschen hören je nach Intention oder Vorprägung vielleicht unterschiedliche Aspekte Ihrer Botschaft: Während der eine versucht, Ihre selbstoffenbarende Botschaft zu entschlüsseln, konzentriert sich ein anderer auf den Appell hinter Ihren Worten, beispielsweise, weil er Ihnen alles recht machen will. Seien Sie sich immer bewusst, dass die vier Aspekte der Kommunikation für jeden Gesprächsteilnehmer andere Bedeutungen haben können und auf verschiedene Weise bewertet und wahrgenommen werden.
  • Nachfragen ist eine gute Möglichkeit, sicherzustellen, dass Ihre Botschaft angekommen ist. Ein weiteres wesentliches Mittel für eine gelingende Kommunikation ist, den anderen Menschen zu beobachten und zu erkennen, welche Gefühle Ihre Aussage bei ihm auslöst. Fragen Sie auch in dieser Hinsicht nach, um seine Bedürfnisse herauszufinden. So können Sie sehr wahrscheinlich vermeiden, dass unausgesprochenes Missbehagen die Kommunikation zum Scheitern bringt.
Teilen: