Das hilft gegen die Aufregung beim ersten Date

    • Zuerst einmal: Aufregung ist immer ein gutes Zeichen. Schließlich merken Sie daran, dass Ihnen etwas an dem Anderen liegt. Das war Ihnen vemutlich vorher schon klar, aber trotzdem: Machen Sie sich bewusst, welch großes Glück Sie haben, einen Menschen zu treffen, der Ihnen am Herzen liegt! Und mit dem haben Sie auch noch ein Date, dürfen also mindestens einige Stunden mit ihm verbringen - allein das ist ein Grund zum Feiern, selbst wenn aus Ihnen beiden nichts wird.
    • Beginnen Sie rechtzeitig mit Ihren Vorbereitungen, denn sich hübsch zu machen, hilft gegen die Aufregung, indem es die Energie auf ein sinnvolles Ziel lenkt. Genießen Sie die Zeit, in der Sie sich zurechtmachen. Gönnen Sie sich ein besonders schönes gemütliches Wannenbad, rasieren Sie sich die Beine (auch wenn tiefster Winter ist und Sie gar nicht vorhaben, Ihre Beine zu zeigen), pflegen Sie sich ausgiebig. Tragen Sie schöne Unterwäsche, nur für sich selber. Tun Sie einfach ganz allgemein alles, was Ihnen hilft, sich für diesen besonderen Tag auch besonders schön zu fühlen - das hebt das Selbstwertgefühl und wirkt sich wiederum auf die Ausstrahlung aus.
    • Nehmen Sie sich auch genug Zeit, sich für ein Outfit fürs Date zu entscheiden. Wählen Sie im Zweifel immer Kleidungsstücke, in denen Sie sich richtig wohl fühlen. Sie möchten am liebsten Ihren Kuschelpulli tragen und auf ein großes Styling verzichten, weil das sonst auch nicht Ihrem Stil entspricht? Kein Problem! Mit ein paar netten Accessoires, etwas Make-up und Ihrem Lieblingsduft sind Sie trotzdem bestens gerüstet.
    • Versteifen Sie sich auf nichts. Ihr liebster Rock ist völlig verknittert, die Lieblingspumps nicht auffindbar und die Zeit scheint zu rasen? Macht nichts, dann nehmen Sie halt das Zweitbeste. Wenn Sie die Sachen nicht ohnehin schon längst zurechtgelegt haben, sind Sie stylingtechnisch ohnehin eher der spontane Typ, also zwängen Sie sich nicht in ein Korsett aus selbstgemachten Regeln, denn wichtig ist, dass Sie sich wohlfühlen - das ist die beste Hilfe gegen Aufregung. Darum: Kein unnötiger Stress!
    • Ganz wichtig: keine Experimente. Heute ist definitiv nicht der Tag, die neue Creme auszuprobieren, das längst vergessene Glätteisen wieder hervorzukramen oder ein Make-up-Experiment zu starten. Denn wenn die Creme keine Pickel verursacht, sehen Ihre Haare schlimm aus, und wenn das nicht passiert, fühlen Sie sich mit dem Make-up nicht wohl und so weiter. Also tragen Sie das, was Sie mögen und stylen Sie sich so, wie es sich bewährt hat.
    • Wenn es ganz schlimm wird und Sie sich vor Aufregung entscheidungsunfähig fühlen, rufen Sie eine Freundin an und halten Sie Kriegsrat. Lassen Sie im Zweifel Ihre Freundin entscheiden, was Sie tragen sollen, das kann im Zweifel die wesentlich stressfreiere Methode sein.
    • Vergessen Sie bei aller Aufregung nie, dass auch Ihr Date nervös sein wird; genießen Sie das Ganze. Stellen Sie sich vor, wir er sich auf Sie vorbereitet und vergessen Sie niemals:
      Sie sind es wert, um Ihrer selbst willen geliebt zu werden. Also sollten Sie sich natürlich auch genauso zeigen, wie Sie sind - ohne Netz und doppelten Boden, aber immer von der besten Seite.