Alle Kategorien
Suche

"Das geht mir über die Hutschnur" - Bedeutung des Sprichworts

Wenn eine Situation einem über die Hutschnur geht, muss nicht gerade eine absolute Ausweglosigkeit eingetreten sein. Das Sprichwort gibt jedoch deutlich zu erkennen, dass es Ihnen nun absolut reicht.

Die Hutschnur ist ein Punkt, der über dem Kopf eines Hutträgers hinausragt.
Die Hutschnur ist ein Punkt, der über dem Kopf eines Hutträgers hinausragt.

Um dieses Sprichwort zu verstehen, ist Vorstellungskraft erforderlich

  • Wenn Sie verstehen möchten, was jemand mit dem Sprichwort, dass ihm etwas über die Hutschnur geht, zum Ausdruck bringen möchte, sollten Sie sich die Situation bildlich vorstellen.
  • Der Ausspruch "Das geht mir über die Hutschnur" gibt zu verstehen, dass sich hier jemand maßlos über eine ihn betreffende Angelegenheit ärgert. Er empfindet es als ein unerträgliches Übel, was ihm hier widerfährt beziehungsweise widerfahren ist.
  • Sie werden mit Sicherheit schon manche Situationen durchlebt haben, in denen es Ihnen schwerfiel, ruhig und sachlich zu bleiben. Schließlich begegnet man in seinem Leben oft Personen, die die eigene Geduld sehr auf die Probe stellen.
  • Wenn Sie an einem Punkt angelangt sind, der nicht mehr steigerungsfähig erscheint, können Sie ein nicht mehr zu überbietendes Sprichwort verwenden.

Beim Erreichen der Hutschnur kann es zu spät sein

Um diese geflügelten Worte in der ihnen zugedachten Heftigkeit zu verstehen, wird es nötig, die Verbindung zu einem anderen Sinnspruch herzustellen.

  • Dass Ihnen etwas über die Hutschnur geht, drückt Ihre momentane Gefühlswelt bildlich aus. Jemand, dem das Wasser bis zum Hals steht, befindet sich anerkannterweise in einer äußerst misslichen Lage. Wenn Ihnen das Wasser nun aber gar über die Hutschnur geht, ist dies kaum noch zu überbieten.
  • Wird die Hutschnur überstiegen, befindet sich schließlich der gesamte Mensch bereits unter Wasser. Eine solche Situation stellt sinnbildlich dar, dass eine Situation eingetreten ist, die für den Betroffenen nicht mehr hinnehmbar ist. Es ist dem Menschen nicht mehr möglich, das ihm Zugefügte zu ertragen.
  • Selbst die sanftmütigste Person darf in einer so zu beschreibenden Lage aus sich herausgehen, und dies zumindest mit dem passenden Sprichwort kundtun.

Es ist Ihnen in diesem Zusammenhang zu wünschen, dass Sie in der Situation, in der Ihnen der "Kragen platzt", nicht noch nach Worten ringen müssen.

Teilen: