Alle Kategorien
Suche

Dampfmaschine - Vorteile und Nachteile im Detail betrachtet

Noch heute ist die Dampfmaschine in vielen Bereichen der Industrie im Einsatz. Doch wie so vieles bringt sie nicht nur diverse Vorteile mit sich, sondern hat auch mehrere Nachteile. Ob ein Betrieb sie einsetzt, hängt daher im Wesentlichen davon ab, für welches Problem sie die Lösung darstellen soll.

Eine mobile Dampfmaschine betreibt ein historisches Auto.
Eine mobile Dampfmaschine betreibt ein historisches Auto. © gnubier / Pixelio

Funktionsweise und Vorteile der Dampfmaschine

  • Das treffendere, jedoch eher schwer zu merkende Wort für die Dampfmaschine lautet "Kolben-Wärmekraftmaschine", denn diese Maschinen arbeiten mit einer Brennquelle, die Dampf erzeugt und daraus Wärmeenergie gewinnt.
  • Die Maschinen sind so gebaut, dass sie diese Energie nutzen können, um einen Kolben zu bewegen und so mechanische Kraft zu erzeugen.
  • Viele Menschen denken, dass James Watt die Dampfmaschine erfunden hat, doch tatsächlich stammt, die erste bereits aus dem Jahr 1712 und wurde von Thomas Newcomen entworfen. Watt nutzte lediglich die Grundidee, um daraus funktionsstärkere Maschinen zu konstruieren.
  • Die Vorteile einer solchen Maschine lassen sich schnell auf den Punkt bringen. Zum einen kann man mit vergleichsweise wenig Aufwand eine große Kraft erzeugen. Dagegen wirkt die von Menschen aufbringbare Kraft verschwindend gering. 
  • Zum anderen sind vor allen Dingen moderne Modelle mobil, sodass sie nicht fest in einem Betrieb aufgestellt werden müssen, sondern den Standort und damit den Einsatzbereich schnell wechseln können.
  • Früher zählten die Dampfmaschinen noch als echte Vorteile im Bereich des Fahrzeugantriebes und im Bereich der Energieversorgung. Diesen Status haben sie aber eingebüßt, da heute Verbrennungsmotoren und moderne Energieversorgung günstiger und effektiver sind.
  • Ein Vorteil gegenüber den Verbrennungsmotoren bleibt jedoch: Die Dampfmaschinen verbrennen emissionsärmer und werden in einigen Industriebereichen daher dennoch bevorzugt.


Die Nachteile einer Dampfmaschine

  • Da es sich um sehr komplexe Geräte handelt, sind die Anschaffungskosten teilweise sehr hoch und daher für ein Kleinunternehmen kaum tragbar.
  • Zudem besteht bei der Verwendung ein hohes Verletzungsrisiko, da der Kessel durch die Befeuerung unter sehr hohem Druck steht.
  • Auch eine nicht unerhebliche Brandgefahr bei der Benutzung macht es notwendig, Mitarbeiter entsprechend gut in die Bedienung einzuweisen.
  • Ebenfalls ein Nachteil ist die Tatsache, dass in der Regel mit fossilen Brennstoffen gearbeitet wird. Hier ist die Dampfmaschine definitiv nicht so umweltfreundlich wie Alternativen.
  • Außerdem ist die Technik auch weniger effektiv als moderne Lösungen, da viel der Wärmeenergie nicht in mechanische Kraft gewandelt wird und daher der Verlust an Energie recht groß ist.
Teilen: