Alle Kategorien
Suche

Dampfbesen für Laminat verwenden - so klappt's mit der Reinigung

Anders als bei PVC-Böden und weiteren Alternativen handelt es sich bei Laminat um eine natürliche Variante des Bodenbelages. Vor allem bei empfindlichen Laminatsorten stellt sich die Frage nach der besten wie auch schonendsten Möglichkeit der Reinigung und Pflege. Hier leistet der Dampfreiniger oder auch Dampfbesen sehr häufig gute Dienste.

Auch mit dem Dampfbesen sollte man bei Laminat Vorsicht walten lassen.
Auch mit dem Dampfbesen sollte man bei Laminat Vorsicht walten lassen.

Was Sie benötigen:

  • Dampfreiniger
  • Wasser
  • Staubsauger
  • weicher Besen
  • Kehrblech
  • Mikrofaser-Wischtuch

Vorbereitung des Bodenbelages für den Dampfbesen

Häufig erleichtert der Einsatz des Dampfbesens die Hausarbeit und vor allem die Reinigung großer Flächen. Vor allem, wenn Kinder zu Ihrem Haushalt gehören, lässt sich auch das eine oder andere Malheur schnell und ohne Flecken vom Laminat entfernen.

  • Bevor Sie den Dampfbesen zum Einsatz bringen, saugen Sie den Laminatboden vorher ordentlich ab. Achten Sie auf die weiche Bürstenfunktion des Staubsaugers, sodass keine Kratzer durch das Aufsaugen von Schmutz und Staub entstehen können. Alternativ kehren Sie mit einem nicht allzu groben Besen Schmutzpartikel zusammen und entsorgen diese mit dem Kehrblech.
  • Erkundigen Sie sich individuell, ob Ihr Laminatboden überhaupt mit Feuchtigkeit in Form von heißem Wasserdampf in Kontakt kommen sollte. Schiffslaminat hält unter anderem dank seiner Holzart mehr aus und ist widerstandsfähiger als andere Böden aus Laminat. Empfindliche Sorten können sich unter häufiger Wasser- und Feuchtigkeitseinwirkung verziehen.
  • Stellen Sie die Temperatur des Dampfbesens richtig ein. Auch wenn Ihr Laminat die Reinigung mit dem Dampfbesen grundsätzlich verträgt, sollten Sie trotz allem bestimmte Temperaturen des Dampfreinigers nicht überschreiten. Soweit Ihr Gerät stufenlos einstellbar ist, stellen Sie die richtige Temperatur ein, damit die Hitze Ihr Laminat auf Dauer nicht auslaugt und stumpf aussehen lässt.

Die richtige Reinigung von empfindlichen Laminatböden

  1. Ihr Boden sollte von allen groben Verschmutzungen wie Staub, Steinchen und Erdresten befreit sein. Mit dem Besen oder dem Staubsauger haben Sie das Laminat von diesen Verunreinigungen befreit.
  2. Stellen Sie Ihren Dampfreiniger auf die richtige Temperatur. Überschreiten Sie nicht das Maximum für Ihr Laminat, auch unempfindliches Laminat kann mit der falschen Temperatur des Dampfbesens auf Dauer Schaden nehmen.
  3. Stülpen Sie ein passendes Mikrofasertuch nötigenfalls doppelt auf den Aufsatz, aus dem der Dampf austritt. Sollte kaum Dampf das Mikrofasertuch durchdringen, sollten Sie das Tuch nicht überlappend anbringen.
  4. Beim gleichmäßigen und zügigen Reinigen Ihres Laminats sollten Sie vermeiden, zu lange auf derselben Stelle zu verbleiben, denn die Hitze des Wasserdampfes wirkt schnell auf die Oberfläche des Laminats ein. Darüber hinaus nehmen der Boden und das Holz zu viel Feuchtigkeit auf.
  5. Sollten sehr feuchte Stellen auf dem Laminat verblieben sein, reiben Sie diese mit dem Mikrofasertuch zügig trocken, damit das Wasser nicht in die Fugen gerät.
  6. Die Feuchtigkeit sollte nicht länger als wenige Minuten auf dem Laminat verbleiben, sodass nach der Reinigung keine Wasser- und Kalkflecken als Rückstände entstehen können.
  7. Nach der Reinigung Ihres Laminats mit dem Dampfbesen sollten Sie entsprechend passende Laminat-Pflegeprodukte verwenden, um dem Holz Glanz und Widerstandsfähigkeit für den Alltag zu geben.
Teilen: