Alle Kategorien
Suche

Dachterrassenwohnung - das sollten Sie beim Einrichten der Terrasse beachten

Wer eine Dachterrassenwohnung mietet, der muss sich auf einige Herausforderungen einstellen. Sie stehen vermutlich nicht nur einigen Dachschrägen und Gauben gegenüber, sondern müssen auch die Besonderheiten der Terrasse beim Einrichten bedenken.

Eine Dachterrassenwohnung ist oftmals sehr individuell.
Eine Dachterrassenwohnung ist oftmals sehr individuell. © Detlev_Müller / Pixelio

Eine Dachterrassenwohnung einrichten - die Herausforderungen von Wohnung und Terrasse

Unter einem Dach wohnt es sich besonders schön, weil jede Wohnung im Dachgeschoss etwas Besonderes hat. Die Schrägen vermitteln Gemütlichkeit und oftmals gibt es noch schöne Holzbalken. Zudem haben Sie eine Dachterrassenwohnung, das bedeutet, dass sich der freie Himmel über Ihnen befindet.

  • So eine Wohnung mit Blick über die Dächer hat etwas Individuelles. Sie fühlen sich automatisch freier als in anderen Stockwerken des Hauses. Dennoch gibt es einige Herausforderungen zu meistern, denn zuerst einmal müssen Sie die Treppen alle bewältigen.
  • Sie brauchen außerdem genügend gerade Wände zum Stellen Ihrer Möbel oder müssen in die Anfertigung von Einbaumöbeln investieren.
  • Die grundsätzlich schönen Dachbalken stehen nicht immer an den Stellen, wo der Mieter sie gern hätte. So werden Sie vermutlich mindestens Ihre Sitzmöbel einige Male umstellen, bevor alles am richtigen Platz ist.
  • Um im Sommer dem Himmel näher zu sein und die Dachterrasse so richtig genießen zu können, sollten Sie auch dort gut planen. Dachterrassen haben grundsätzlich andere Lichtbedingungen.
  • Und auch auf kleinen Terrassen möchten Sie sicherlich sowohl einige Pflanzen als auch Sitzmöbel und eine Ecke zum Sonnenbaden haben.
  • Ein wichtiger Punkt ist dabei, dass Dachterrassen oft schutzlos der Sonne ausgesetzt sind. 
  • Gleichzeitig sind diese Sonnenoasen meistens derart in die Architektur einbezogen, dass sich die Sommerhitze dort staut.
  • Zudem heizen sich dort die Fensterbereiche der Wohnung besonders auf.

Von Anfang an richtig planen - Tipps für die Terrasse

Es gibt für jedes Problem viele Lösungswege - so auch für die Einrichtung der "grünen Oase" einer Dachterrassenwohnung. 

  • Sorgen Sie von Anfang an für ausreichenden Sonnenschutz. Schützen Sie sowohl die Fenster zur Terrasse mit Jalousien als auch die Terrasse selbst mit einer Markise, Sonnenschirmen oder einem Sonnensegel.
  • Achten Sie bei der Auswahl der Kübel- und Balkonpflanzen auf deren Licht- und Schattenbedingungen.
  • Denken Sie beim Kauf der Kübelpflanzen auch daran, dass Haustiere schnell an die Blätter kommen und an ihnen knabbern. Achten Sie deshalb darauf, keine giftigen Pflanzen zu kaufen.
  • Schützen Sie auch jene Pflanzen vor zu viel Sonneneinstrahlung, die eigentlich viel Sonne vertragen. Da sich auf Dachterrassen oftmals die Hitze staut, wird den Pflanzen viel zugemutet.
  • Wählen Sie Ton- und Terracottakübel und -töpfe. Diese sind luft- und wasserdurchlässig. So kann die erhitzte Pflanzenerde Wärme abgeben.
  • Gießen Sie Ihre Pflanzen nur in den kühlen Morgen- und Abendstunden.
  • Bedenken Sie bei der Wahl der Gartenmöbel und Dekorationsgegenstände, dass die Sonne die Farben ausbleichen wird. Kunststoff altert schnell.
  • Holzmöbel sollten Sie regelmäßig pflegen - idealerweise bereits im Herbst, vor dem Winterlager. So können die Pflegestoffe in Ruhe einwirken.
  • Und schließlich sollten Sie selbst die Mittagshitze auf der Dachterrasse vermeiden - und auch Ihre Haustiere vor der prallen Sonne schützen. Die Stauwärme wird oft unterschätzt. Mit Sonnenschutzmitteln und ausreichender Flüssigkeitszufuhr sind Sie aber unter dem Sonnensegel gut geschützt.
Teilen: