Alle Kategorien
Suche

Dachpappe verlegen - Anleitung

Jeder kann relativ einfach Dachpappe verlegen. Dafür ist lediglich eine kleine Anleitung nötig. Werden beim Verlegen der Dachpappe Fehler gemacht, so kann das später zu Leckstellen führen.

Mit einer Anleitung kann jeder Dachpappe verlegen.
Mit einer Anleitung kann jeder Dachpappe verlegen.

Was Sie benötigen:

  • Pappnägel
  • Hammer
  • Gasbrenner
  • Messer

Das Verlegen von Dachpappe ist nicht so schwierig, wie viele Menschen denken. Es ist natürlich immer etwas gefährlich auf einem Dach zu arbeiten. Deshalb sollte man schon schwindelfrei sein. Bei Arbeiten auf einem Dach sollten Sie aber auch darauf achten, dass Ihnen kein Werkzeug oder Baumaterial vom Dach fällt. Dadurch könnten andere Menschen verletzt werden.

Eine Anleitung zum Verlegen von Dachpappe

  1. Die Unterkonstruktion besteht in den meisten Fällen aus aufgenagelten Brettern. Diese müssen zunächst mit einem Besen abgefegt werden, damit das Dach frei von Sägespänen oder anderen Verunreinigungen ist.
  2. Dann beginnen Sie an der tiefsten Stelle des Dachs mit dem Verlegen der ersten Bahn Dachpappe. Die Dachpappe sollte nach jeder Seite hin etwa 10 cm Überstand haben. Auf die richtige Länge wird sie mithilfe eines scharfen Messers abgeschnitten.
  3. Die Überstände werden umgeknickt und mit sogenannten Pappnägeln befestigt. Die Pappnägel sollten alle in einem Abstand von 5 – 10 cm vernagelt werden.
  4. Danach legen Sie die zweite Bahn Dachpappe mit einer Überlappung von etwa 10 cm oberhalb der ersten Bahn. Dort, wo die zweite Bahn die erste überlappt, werden beide Bahnen ebenfalls mit Pappnägeln befestigt.
  5. Auf diese Weise fahren Sie fort, bis das Dach komplett mit Dachpappe verlegt ist.
  6. Sobald die erste Schicht liegt, können Sie mit der zweiten Schicht Dachpappe beginnen. Dazu empfiehlt es sich, eine zweite Person hinzuzuziehen.
  7. Die Dachpappe sollten Sie zunächst in Bahnen mit der erforderlichen Länge schneiden. Dann rollen Sie die Bahnen wieder zu kleinen Rollen auf.
  8. Sie beginnen wieder an der tiefsten Stelle des Dachs und erwärmen mithilfe eines Gasbrenners die untere Schicht der Dachpappe in genau einer Bahnbreite. Dann legen Sie die Rolle der zweiten Bahn auf die erwärmte Stelle. Dort verklebt sie sofort mit der unteren Schicht. Deshalb ist auf eine korrekte Lage zu achten.
  9. Dann erwärmen Sie mit dem Gasbrenner die untere Schicht und die zweite Person rollt die Dachpappe langsam ab. Es ist erforderlich, dass die verschweißte Dachpappe festgetreten wird. Mit dieser Vorgehensweise können Sie das ganze Dach verlegen. Bei der zweiten Schicht ist natürlich auch eine Überlappung der einzelnen Bahnen nötig.
Teilen: