Alle Kategorien
Suche

Dacheindeckung beim Gartenhaus - so gelingt sie

Ein "ausgewachsenes" Haus erhält eine stabile und vor allem abdichtende Dacheindeckung. Doch wie sieht es bei einem Gartenhaus aus? Auch hier muss das Dach gedeckt werden.

Jedes Gebäude benötigt eine Dacheindeckung.
Jedes Gebäude benötigt eine Dacheindeckung.

Was Sie benötigen:

  • Dachpappe
  • Dachpappennägel
  • Bitumenkleber
  • Holzlatten
  • Dacheindeckung nach Wahl

Die Art der Dacheindeckung

Die Hauptfunktion eines Daches besteht darin, dass es das darunterliegende Gebäude vor Nässe und weiteren Witterungseinflüssen schützt. Daraus wird klar, dass eine Dacheindeckung nicht irgendwie gestaltet werden sollte, sondern so, dass sie auch wirklich dicht ist. Bei einem Gartenhaus stehen dazu diverse Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Eine einfache Art der Dacheindeckung beim Gartenhaus stellt Dachpappe dar. Sollten Sie keine besonders aufregende Optik wünschen, da das Gartenhaus versteckt im Garten steht, dann können Sie es bei der Eindeckung bei Dachpappe belassen.
  • Andernfalls können Sie über die Dachpappe noch eine andere Dacheindeckung legen. Nachdem ein Gartenhaus nicht allzu viel Gewicht tragen kann, wurden für Gartenhäuser spezielle Dacheindeckungen erfunden, die leicht sind, aber trotzdem die Optik von Dachziegeln besitzen. Verschiedene Arten von Dacheindeckungen finden Sie im Internet.

Das Gartenhaus eindecken

Gleichgültig, für welche Dacheindeckung Sie sich entscheiden, Sie sollten immer wie folgt vorgehen:

  1. Auf die Grundkonstruktion des Daches eines Gartenhauses wird immer zuerst eine Dachpappe verlegt. Verlegen Sie die Bahnen der Dachpappe so, dass sie sich gegenseitig überlappen. Fangen Sie unten am Dach an und legen Sie anschließend die nächste Bahn über die untere Bahn, sodass Regenwasser abfließen kann, ohne unter die Dachpappe zu gelangen. Die Breite der Überlappung können Sie selbst bestimmen.
  2. Befestigen Sie die Dachpappe mit speziellen Dachpappennägeln. Dichten Sie die Löcher der Nägel mit einem Bitumenkleber ab.
  3. Anschließend montieren Sie auf die Dachpappe die Holzleisten, die in der Folge die Dacheindeckung tragen müssen. Den Abstand der Holzleisten müssen Sie der Größe der gewählten Dacheindeckung entsprechend wählen. Das bedeutet, dass der Abstand der Holzlatten, wenn Sie 40 Zentimeter lange Schindeln wählen, 40 Zentimeter betragen sollte.
  4. Verlegen Sie die gewählte Dacheindeckung auf dem Gartenhaus so, wie die Beschreibung des Herstellers dies vorgibt. Auch hier sollten Sie von unten nach oben beginnen, damit das Wasser in der richtigen Richtung abfließen kann.
Teilen: