Alle Kategorien
Suche

Curryflecken entfernen - so geht's

Curryflecken entfernen - so geht´s1:29
Video von Bruno Franke1:29

Currysauce ist nicht nur lecker, sondern macht auch hartnäckige Flecken. Einmal beim Kochen oder Essen nicht richtig aufgepasst und schon verteilen sich Curryflecken auf Ihrer Hose oder Ihrer weißen Bluse. Doch mit viel Geduld und einigen Tricks können Sie die Curryflecken wieder entfernen. Und je schneller Sie handeln, desto erfolgreicher sind Ihre Bemühungen. Denn sind die Flecken einmal eingetrocknet, ist es um einiges schwieriger, sie wieder aus Hose oder Bluse zu entfernen.

Was Sie benötigen:

  • Glycerin
  • Spiritus
  • Wasserstoffperoxid
  • Tuch

Curryflecken vorbereiten: Ziehen Sie das Kleidungsstück aus, auf das die Currysauce gekleckert ist. Spülen Sie die Curryflecken zunächst einmal mit lauwarmem Wasser ab. Wie bei anderen schwierigen Flecken auch, entfernen Sie so den gröbsten Teil. Die richtige Behandlung beginnt erst danach.

Mit Spiritus die Curryflecken entfernen

  1. Betupfen Sie die Curryflecken mit einem Tuch, das mit Spiritus getränkt ist.
  2. Wenn Sie das getan haben, behandeln Sie die Curryflecken mit warmem Wasser. Auf diese Weise spülen Sie sowohl den Fleck, als auch den Spiritus aus Ihrem Kleidungsstück.
  3. Am besten entfernen Sie die Flecken jedoch, wenn Sie das Kleidungsstück wie gewohnt in der Waschmaschine waschen. Damit beseitigen Sie die Curryflecken und den Spiritus vollständig.

Andere Mittel gegen Curryflecken

  1. Statt Spiritus können Sie aber auch Glycerin oder Kölnisch Wasser verwenden. Oder, wenn die Curryflecken gar nicht weichen wollen, geht es auch mit Wasserstoffperoxid.
  2. Wenn Sie die Curryflecken mit Glycerin entfernen, müssen Sie es 30 Minuten einwirken lassen.
  3. Erst nach dieser Einwirkzeit können Sie das Kleidungsstück entweder mit Wasser ausspülen oder, wie oben bereits beschrieben, einfach in der Waschmaschine waschen. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos