Alle Kategorien
Suche

Curry-Marinade selber herstellen - zwei Rezepte für Hähnchen

Curry-Marinade selber herstellen - zwei Rezepte für Hähnchen2:29
Video von Heike Funke2:29

Essen Sie gerne exotisches und pikantes Hühnerfleisch? Dann ist eine Curry-Marinade die geeignete Gewürzsauce. Sie haben zwei Rezepte zur Wahl.

Zutaten:

  • fruchtig-süß-sauer:
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 EL Multivitaminsaft
  • 1 gehäufter TL Curry
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Tomatenmark
  • säuerlich-scharf:
  • 150 g fettarmer Naturjoghurt
  • 2 EL Curry
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwerwurzel
  • Kräutersalz
  • 1 TL Chilipulver

Curry ist eine Gewürzmischung

  • Currypulver gibt es in unterschiedlichen Zubereitungen, die aus mehr als zehn verschiedenen Gewürzen bestehen können. Allerdings gehören einige Aromen generell in jede Mischung. Das indische Kurkuma ist eines davon und verleiht dem Curry die typische orangegelbe Farbe. Ebenso immer enthalten sind Kreuzkümmel, schwarzer Pfeffer, Koriander und Bockshornklee.
  • Besonders gerne wird die pikante Mischung zum Würzen von Hühnerfleisch verwendet. Das doch eher nüchtern schmeckende Geflügel benötigt gute Gewürze, um lecker zu werden. Besonders empfehlenswert ist es, wenn Sie das Fleisch in eine Marinade einlegen. Dann haben die Aromen Zeit, in die Fasern einzuziehen.

Marinade fruchtig-süß-sauer

  1. Vermischen Sie das Öl, die Sojasauce und das Currypulver miteinander. Geben Sie den Honig und das Tomatenmark dazu
  2. Rühren Sie den Multivitaminsaft unter. Alternativ können Sie auch Orangensaft verwenden. Es soll eine gebundene Sauce entstehen.

Marinade pikant-scharf

  1. Verrühren Sie den Joghurt mit dem Currypulver. Schälen Sie die Knoblauchzehen, hacken Sie diese sehr fein und geben Sie sie in den Curry-Joghurt.
  2. Reiben Sie ein Stück Ingwerwurzel hinein. Schmecken Sie das Ganze mit Kräutersalz und Chilipulver ab.

Die Saucen verwenden

  1. Bevor Sie die Curry-Marinaden verwenden, lassen Sie diese 10 Minuten durchziehen. In der Zwischenzeit bereiten Sie das Geflügelfleisch vor. Waschen Sie es, trocknen es und legen es in ein passendes Gefäß.
  2. Bestreichen Sie das Fleisch komplett mit einer der Marinaden. Geben Sie den möglichen Rest dazu.
  3. Verschließen Sie das Gefäß und lassen Sie die Delikatesse mehrere Stunden im Kühlschrank durchziehen.

Braten oder grillen Sie das Fleisch, wie gewohnt.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos