Alle Kategorien
Suche

Curly-Girl-Methode - so funktioniert sie

Curly-Girl-Methode - so funktioniert sie2:16
Video von Linda Erbstößer2:16

Lockige Haare sind schwer zu bändigen und sehen mit der falschen Pflege schnell kaputt und glanzlos aus. Die Curly-Girl-Methode hilft, dass Ihre lockigen Haare leicht, glänzend und gesund aussehen.

So wenden Sie die Curly Girl Methode an

Die Curly-Girl-Methode basiert auf dem gleichnamigen Buch und hilft falsch, behandelte und strapazierte Locken wieder im vollen Glanz erstrahlen zu lassen. Dazu müssen Sie Ihre Frisier- und Waschroutine ein wenig umstellen, doch Sie werden sehen, dass es sich lohnt.

  1. Bevor Sie mit der Curly-Girl-Methode beginnen, sollten Sie Ihre Haare mit einem sulfathaltigen Shampoo waschen, um sie von Silikon zu befreien.
  2. Ebenso ist es ratsam, die beschädigten und strapazierten Spitzen vor Beginn der Curly-Girl-Methode zu schneiden.
  3. In Zukunft sollten Sie auf Shampoo beim Haarewaschen verzichten, da es lockige Haare kraus macht und unnötig beschädigt. Benutzen Sie stattdessen Conditioner. Beginnen Sie die Haarwäsche, indem Sie den Conditioner in die Kopfhaut einmassieren. Dann verteilen Sie den Conditioner sanft in den restlichen Haaren, entwirren sie mit den Fingern und spülen die Haare mit kühlem oder kaltem Wasser. Achten Sie darauf, dass Sie unbedingt Pflegeprodukte ohne Silikone verwenden.
  4. Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Curly-Girl-Methode ist, dass auf keinen Fall eine Bürste benutzt werden sollte. Bürsten schädigt die Haare unnötig, deshalb sollten Sie versuchen, die Haare lediglich mit den Fingern zu entwirren. Sollte das nicht funktionieren, können Sie einen breitzinkigen Kamm und etwas Kur, die man nicht ausspült, zur Hilfe nehmen.
  5. Um die Haare zu trocknen, sollten Sie keinesfalls einen Föhn verwenden, da dieser ebenso die Haare schädigt. Kneten Sie die Haare stattdessen mit einem Mikrofaserhandtuch oder einem alten T-Shirt, aber nicht mit einem Frottee Handtuch. Lassen Sie die Haare nun am besten an der Luft trocknen, wenn es jedoch schnell gehen muss, können Sie die Haare auch kalt föhnen.
  6. Um die Trockenzeit zu verringern, eignet sich das sogenannte plopping. Dazu benötigen Sie ein flach ausgelegtes Mikrofaserhandtuch oder T-Shirt. Beugen Sie sich kopfüber darüber und legen Sie die Haare in die Mitte des Tuches. Die Seiten des Tuches werden nun an der Stirn zusammengefasst und je rechts und links eingedreht. Danach wird alles im Nacken mit einem Haargummi befestigt. Nach etwa 30 Minuten kann das Handtuch entfernt werden.
  7. Damit Ihre Haare gesund bleiben, sollten Sie sich alle fünf Monate die Spitzen schneiden lassen.

Es kann vorkommen, dass sich das Haar erst an die Curly-Girl-Methode und das fehlende Shampoo gewöhnen muss. Haben Sie etwas Geduld, denn die Curly-Girl-Methode braucht ein wenig Zeit, um zu wirken und sich zu entfalten. Bei richtiger Anwendung werden Sie schon bald einen Effekt erzielen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos