Alle Kategorien
Suche

Curacao: Lebenshaltungskosten und Steuern - Wissenswertes zum Auswandern

Auf Curacao ist Niederländisch die Amtssprache. Ein Grund für holländische Ruheständler ihren Lebensabend auf der Insel in der Karibik zu verbringen. Doch auch Deutsche reizt der ganzjährig blaue Himmel oder die Pina Colada mit Eierkuchen. Dabei sind die Lebenshaltungskosten mit denen in Deutschland vergleichbar.

Auf Curacao herrscht holländische Atmosphäre.
Auf Curacao herrscht holländische Atmosphäre. © Joost / Pixelio

Wer die Idylle auf Curacao genießen möchte, kann das als Urlauber oder Ruheständler tun. Letztere müssen sich lediglich an das Nichtstun gewöhnen. An einem derart paradiesischen Flecken sollte Ihnen das leicht fallen.

Curacao - Paradies in der Karibik

  • Die Insel gehört zu den Niederländischen Antillen. Sie befindet sich etwa etwa 70 Kilometer vor der Küste von Venezuela. Ab Amsterdam können Sie mit Fluggesellschaften wie KLM, Arkefly und Martinair im Direktflug (Dauer etwa 9 Stunden) in die Karibik gelangen.
  • Hier leben mehr als 170.000 Menschen auf einer Fläche von um die 440 Quadratkilometer. Die Amtssprache ist Niederländisch, gesprochen wird sehr oft die Landessprache Papiamentu. 
  • Mit Sprachkenntnissen in Englisch und Spanisch kommen Sie sehr gut durch. Selbst mit Deutsch klappt die Verständigung gut. Die Lage außerhalb des Hurricanegürtels spricht gleichfalls für ein Auswandern.

Lebenshaltungskosten wie in Deutschland, aber niedrige Steuern

  • Auf Ihre Einkünfte zahlen Sie auf der Insel eine Steuer von nur zehn Prozent, was generell eine Geldanlage interessant macht. Für Curacao spricht außerdem, dass Sie hier wie in Deutschland oder Holland bei ähnlichen Lebenshaltungskosten leben können, nur findet alles unter blauem Himmel und mit Palmen statt. Für Getränke müssen Sie mehr ausgeben. Schweinefleisch hingegen ist billiger, was Ihre Lebenshaltungskosten insgesamt erträglich machen sollte.
  • In den Supermärkten bekommen Sie alle Arten holländischer Produkte. Selbst Kartoffeln und Apfelsinen müssen eingeflogen werden, weil auf Curacao nur die Bitterorangen gedeihen, die im gleichnamigen Likör Verwendung finden.
  • Möchten Sie preiswert einheimisch essen, besuchen Sie das "Plasa Bieu". Mehrere Garküchen bereiten Ihnen kalorienreiche einheimische Speisen zu. Serviert wird auf großen Tellern zu angenehmen Preisen. Sie sollten sich von der Bierzelt- beziehungsweise Kantinentischatmosphäre nicht stören lassen.

Die Karibikinsel ist ein Platz, wo man es aushalten  kann. Die Regenzeit ist nur kurz, die Temperaturen liegen ständig über 30 Grad Celsius. Menschen gehen respektvoll miteinander um. Christen, Juden, Moslems, Animisten leben so, wie sie es für richtig halten. Keiner mischt sich ein. 

Teilen: