Alle Kategorien
Suche

Crevetten - Marinade auf würzige Art

Gerade im Sommer sind Crevetten ein wunderbar leichtes Gericht, das Sie grillen oder auch in der Pfanne zubereiten können. Wenn Sie die Crevetten vorher in einer würzigen Marinade ziehen lassen, werden sie wunderbar aromatisch.

Crevetten kann man wunderbar grillen.
Crevetten kann man wunderbar grillen.

Was Sie benötigen:

  • Zutaten für zwei Personen
  • 14 rohe Crevetten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 100 Milliliter Olivenöl
  • 1 Zitrone, ungespritzt
  • Salz
  • Pfeffer

Frische Crevetten schmecken in einer Marinade besonders pikant. Die Marinade, die mit Gewürzen versehen ist, aromatisiert das Fleisch der Crevetten. Außerdem hält sie sie saftig, da die Marinade Öl enthält, das in das Fleisch einzieht. So trocknen sie bei der Weiterverarbeitung nicht aus.

So bereiten Sie Crevetten passend vor

  1. Schälen Sie die Crevetten. Das geht meistens am besten, wenn Sie die Schale an der Unterseite wegbiegen und an den fransigen Fühlern ziehen.
  2. Entfernen Sie unbedingt den Darm, da dieser sonst einen bitteren Geschmack hinterlässt. Dazu schneiden Sie die Crevetten am Rücken ein wenig ein, bis Sie einen meistens dunklen Faden sehen – das ist der Darm. Ziehen Sie ihn vorsichtig heraus, bis er komplett entfernt ist.
  3. Waschen Sie die Crevetten und lassen Sie sie etwas abtropfen.

Marinade einfach zubereiten

  1. Schälen Sie die Knoblauchzehen und schneiden Sie sie in feine Scheiben.
  2. Raspeln Sie die Schale der ungespritzten Zitrone ab. Wenn Sie keine ungespritzte Zitrone haben, können Sie ersatzweise auch pulverisierte und getrocknete Zitronenschale nehmen.
  3. Pressen Sie den Saft aus der Zitrone.
  4. Hacken Sie die Chilischote in feine Stückchen.
  5. Vermischen Sie das Olivenöl, den Zitronensaft, die abgeriebene Schale, den Knoblauch und die Chilischote. Schmecken Sie mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer ab.
  6. Geben Sie die Crevetten in eine flache Schale. Streichen Sie mit einem Pinsel die Marinade auf die Crevetten, dann gießen Sie einen eventuellen Rest darüber.
  7. Decken Sie die Schale ab und marinieren Sie die Crevetten etwa dreißig Minuten lang im Kühlschrank.

Wenn Sie die Crevetten anschließend grillen möchten, lassen Sie diese ein wenig abtropfen. Danach stecken Sie sie am besten auf Spieße, gerne abwechselnd in Kombination mit Gemüsestücken, wie Paprika oder Zwiebel. Auf dem heißen Grill sind die Crevetten sehr schnell gar – pro Seite reicht eine halbe Minute. Wenn Sie sie in der Pfanne braten möchten, benötigen sie etwa eine Minute pro Seite.

Dazu passen wunderbar ein frisches Baguette, ein knackiger Salat sowie ein trockener, gut gekühlter Weißwein.

Teilen: