Alle Kategorien
Suche

CRC-Fehler beim Entpacken beheben - so gelingt's

CRC-Fehler beim Entpacken beheben - so gelingt's1:49
Video von Peter Oliver Greza1:49

Beim Entpacken einer Archiv-Datei kann es aufgrund von verschiedenen Ursachen immer einmal zu einem CRC-Fehler kommen, sodass Sie die Datei nicht vollständig entpacken können. Wie Sie dieses Problem beheben, erfahren Sie hier.

CRC-Fehler beim Entpacken einer Archiv-Datei

Wenn Sie eine Archiv-Datei wie zum Beispiel eine zip- oder rar-Datei entpacken, kann es passieren, dass Sie dabei einen CRC-Fehler angezeigt bekommen.

  • Ein CRC-Fehler kann zum Beispiel dann entstehen, wenn das Archiv kennwortgeschützt ist und Sie sich bei der Eingabe des Passwortes vertippt haben. In diesem Fall müssten Sie einfach noch einmal das Passwort eingeben.
  • Zudem kann ein CRC-Fehler, wenn es beim Packen oder Herunterladen bzw. Kopieren der Datei zu einem Fehler gekommen ist, sodass diese beschädigt ist. 
  • Um dieses Problem zu beheben, können Sie entweder die Datei erneut packen, herunterladen oder kopieren oder Sie versuchen die Datei trotzdem entpacken zu lassen, da in den meisten Fällen die gepackten Dateien trotzdem lesbar sind.
  • Im letzteren Fall können Sie dies nicht direkt über Ihr Entpackprogramm machen, sondern müssen einen anderen Weg einschlagen, den Sie in der folgenden Anleitung erfahren.

CRC-Fehler mit WinRAR beheben

Um einen CRC-Fehler zu beheben, können Sie dies mit der Archiv-Software "WinRAR" machen:

  1. Falls Sie WinRAR noch nicht nutzen sollten, laden Sie sich WinRAR herunter und installieren Sie das Programm, wobei Sie sich am besten den Speicherort merken sollten.
  2. Öffnen Sie danach den Installationsort von WinRAR, den Sie standardmäßig unter "C", "Programme" und "WinRAR" finden sollten.
  3. Kopieren Sie die Datei "rar.exe" in den Ordner, wo sich die zu entpackende Datei befindet, bei welcher der CRC-Fehler erscheint.
  4. Klicken Sie nun auf "Start" und "Ausführen" und geben Sie dort "cmd" ein.
  5. Wenn Sie nun die Enter-Taste drücken, öffnet sich Ihre Eingabeaufforderung. Gehen Sie nun in dieser in den Ordner, wo sich die Archiv-Datei befindet. 
  6. Geben Sie dazu am besten zunächst das Laufwerk ein, auf welchem sich die Datei befindet, also zum Beispiel "D:" für das Laufwerk "D", und drücken Sie Enter.
  7. Um in den nächsten Ordner zu gelangen, geben Sie "cd " sowie den Ordnernamen ein und drücken Sie die Enter-Taste. Wenn sich die Datei also zum Beispiel unter "D:\Ordner\Unterordner" befinden sollte, müssten Sie so vorgehen, wobei Sie nach jeder Zeile die Enter-Taste drücken müssten:
    D:  
    cd Ordner
    cd Unterordner
  8. Sobald Sie in dem Ordner angelangt sind, geben Sie nun folgende Zeile:
    rar e -kb ARCHIVDATEI
  9. Den Teil "ARCHIVDATEI" müssen Sie dabei mit dem eigentlichen Dateinamen ersetzen, also zum Beispiel bei der Datei "testarchiv.rar" schreiben:
    rar e -kb testarchiv.rar
  10. Wenn Sie nun die Enter-Taste drücken, wird Ihre Archiv-Datei entpackt. Falls diese gesichert sein sollte, werden Sie in der Eingabeaufforderung benachrichtigt und müssen dann das Passwort eingeben.
  11. Sobald das Entpacken beendet ist, wird Ihnen zwar die Anzahl der Fehler angezeigt, aber die Archiv-Datei trotzdem entpackt. Sie können danach die kopierte Datei "rar.exe" wieder aus dem Ordner entfernen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos