Alle Kategorien
Suche

Coole Ordner-Rücken selbst gestalten - so passen sie ins Arbeitszimmer

Ein Regal voller Aktenordner ist nicht wirklich eine Zierde. Ordnerrücken - und seien sie noch so ordentlich beschriftet - erinnern einfach immer an Amtsstuben. Dabei ist es nicht schwierig, diese so zu gestalten, dass sie entweder nicht ins Auge stechen oder aber zu coolen Hinguckern werden.

Dekorativ sind Aktenordner nicht.
Dekorativ sind Aktenordner nicht.

Je nachdem wie viele Ordner Sie benötigen, kann die Anschaffung von dekorativ bedruckten Exemplaren ganz schön ins Geld gehen. Dabei ist es gar nicht schwierig, coole Aktenordner selber zu gestalten und dem Regal in Ihrem Arbeitszimmer einen völlig neuen Look zu verpassen.

Aktenordner - so fallen sie weniger auf

  • Was Sie von einer oder mehreren Reihen Aktenordnern meist sehen, ist deren Rücken. Sicherlich wirken sie - mit ordentlich beschrifteten Schildern - sauber und aufgeräumt. Schön sind sie dennoch nicht.
  • Um sich farblich in die Raumumgebung einzufügen, können Sie die Hefter mit Tapete bekleben. Dazu ist es nicht notwendig, die Deckel mit einzubeziehen. Es genügt, wenn Sie deren Rücken bekleben. Ist Ihr Arbeitszimmer tapeziert, wählen Sie für die Briefordner die gleiche Tapete, die das Regal umgibt, oder aber eine, die farblich zur Raumgestaltung passt.
  • Damit die beklebten Ordnerrücken einen ordentlichen Eindruck machen, ist es wichtig, dass Sie die Papierstücke sauber und gerade ausschneiden und vollflächig verkleben. Verwenden Sie zum Schneiden ein Teppichmesser, einen festen Untergrund und eine Metallschiene.
  • Alternativ zu Tapete und Kleber können Sie die Rücken auch mit Selbstklebefolie verschönern.

So werden aus Ordnern coole Hingucker

  • Das Bekleben mit einem Bild oder Poster bewirkt das genaue Gegenteil, denn dies macht Ihre Ordner zum Hingucker.
  • Sie benötigen ein nicht zu filigranes Motiv, dessen Größe und Format von der Anzahl und der Anordnung der einsortierten Aktenordner abhängt. Je größer die Gesamtfläche der beklebten Rücken ist, desto cooler und dekorativer ist der Effekt.
  • Auch wenn Ordner im Regal dicht nebeneinanderstehen, so stoßen lediglich deren Deckel aneinander. Von vorne klaffen schmale Längsspalten zwischen den Rücken. Optisch werden Sie diese Unterbrechungen zwischen den beklebten Rücken später jedoch nicht mehr wahrnehmen.
  • Wie beim Zuschneiden der Tapete auch messen Sie exakt die Größe der benötigten Papierstreifen aus und schneiden diese zu. Aus dem oben genannten Grund ist es nicht notwendig, die Streifen auf Lücke zu schneiden. Machen Sie sich das Leben also nicht unnötig schwer.
  • Damit die beklebten Briefordner später das gewählte Motiv wiedergeben, müssen Sie deren Verteilung im Regal jetzt festlegen. Dann kleben Sie die Streifen sorgfältig auf.
  • Stellen Sie die beklebten Exemplare in der vorher festgelegten Ordnung ins Regal und treten Sie einen Schritt zurück. Wenn Sie sauber gearbeitet haben und alle Hefter sich am richtigen Platz befinden, werden Sie das soeben zerschnittene Bild wiedererkennen.
Teilen: