Cookies ausschalten und anonym surfen

  1. Öffnen Sie Firefox und wählen Sie über das Menü den Eintrag "Einstellungen" aus.
  2. In dem neuen Fenster sehen Sie nun die jeweiligen Optionen für Firefox, welche Sie manuell anpassen können. Wählen Sie hier den Reiter "Datenschutz" aus, damit Cookies unter Firefox sich ausschalten lassen.
  3. Unter der Rubrik "Chronik" sehen Sie ein Auswahlmenü, welches Ihnen drei Optionen zeigt. Wählen Sie hier "nach benutzerdefinierten Einstellungen anlegen", um Zugriff auf die Cookies zu erhalten.
  4. Sie können nun das Häkchen unter "Cookies akzeptieren" entfernen und diese so unter Firefox ausschalten. So können Sie anonymer surfen - was jedoch auch leider einige Nachteile mit sich bringt, die in dem nächsten Absatz erklärt werden sollen.

Was das Entfernen der Erinnerungen unter Firefox bewirkt

  • Online-Shopping: Wenigen ist bewusst, dass das Ausschalten von Cookies weitreichende Konsequenzen hat. So wird auch das Bestellen im Internet nach der Deaktivierung problematisch werden, da die Produkte als Cookies gesichert werden. Für die Online-Bestellung müssen Sie also die Cookies für den Firefox-Browser freischalten. Als Alternative können Sie jedoch weiterhin auch Telefon und meist auch Post sowie Fax in Anspruch nehmen, falls Ihnen das Wechseln in den Einstellungen zu kompliziert wird.
  • Webseiten: Auch zahlreiche andere Webseiten, die keinen Online-Shop besitzen, arbeiten mit Cookies zusammen. So fragen z.B. Suchmaschinen bei der ersten Nutzung nach der bevorzugten Sprache und halten diese in einem Cookie fest. Wird dieser nun gelöscht, kann die Abfrage nicht gesichert werden, wodurch Sie immer wieder neu gestellt wird und im schlimmsten Fall zu Fehlfunktionen führt.