Alle Kategorien
Suche

Computersucht bekämpfen - so bekommen Sie die Sucht in Griff

Jede neue Erfindung bringt auch neue Opfer hervor. Die Zahl der von Computersucht Betroffenen steigt. So bekommen Sie die Sucht in Griff:

Eine Computersucht ist keine Marotte.
Eine Computersucht ist keine Marotte.

Computersucht ist eine Erkrankung

  • Suchterkrankungen gehören grundsätzlich zu den Erkrankungen. Eine Computersucht ist keine Marotte, kein Charakterfehler, sondern eine Erkrankung.
  • Als Sucht ist sie leider eine Erkrankung, die sich kaum von selbst bessert. Da Computer überall sind und auch im Alltag kaum zu vermeiden sind, ist die Gefahr, dieser Sucht immer wieder zu erliegen, groß.
  • Der Schaden einer Computersucht liegt nicht nur an der verschwendeten Zeit vor dem Computer. Der Schaden liegt daran, was Sie sonst in dieser Zeit tun würden und wegen der Computersucht nicht tun: Sich mit Freunden treffen, Lernen, Sport treiben, etc.

Wie gut sich Suchterkrankungen behandeln lassen

  • Computersucht lässt sich wie andere Suchterkrankungen kaum selbst behandeln. Dazu steckt man zu tief drin.
  • Es gibt auf Suchterkrankungen spezialisierte Therapeuten. Da Suchterkrankung eine besondere Form der Erkrankung ist, braucht es zu ihrer Behandlung spezielles Wissen. Die Schön Kliniken haben Sie sich auf Online- und Computer-Sucht spezialisiert und stellen Betroffenen einige Kompetenz-Zentren zur Verfügung.  Die Uni-Klinik in Mainz bietet für Suchtkranke unter der Nummer "0180-1529529" sogar eine Beratungs-Hotline an.
  • Eine Therapie gegen Computersucht ist entweder eine Einzeltherapie oder eine Gruppentherapie. Meist geschieht dies in wöchentlichen Terminen. Psychologische Beratungsstellen bzw. die Suchtberatungsstellen wissen Therapeuten.
  • Da Computersucht eine Erkrankung ist, wird sie von den gesetzlichen Krankenkassen oder den Rentenversicherungsträgern bezahlt. Suchterkrankungen sind oft hartnäckig und kann es hilfreich sein, nach Abschluss einer Therapie gegen Computersucht eine Selbsthilfegruppe zu besuchen. Wenn Sie keine finden, gründen Sie selbst eine.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.