Was Sie benötigen:
  • Zeit
  • Geduld
  • Software
  • evtl. neue Hardware: Arbeitsspeicher, Laufwerken, Grafikkarten oder Festplatten

Wenn der Computer langsam läuft - Ursachen und Probleme

  • Ein Computer läuft langsam aus verschiedenen Gründen. Die niedrige Geschwindigkeit kann einerseits am Rechnermodell liegen, also in der Hardware des Computers begründet sein.
  • Wenn Ihr Computer schon älter ist und deswegen langsam läuft, weil er zum Beispiel im Vergleich zu den jüngsten technischen Entwicklungen weit zurück liegt, so empfiehlt es sich eher, einen neuen PC zu kaufen als den Alten aufzurüsten. 
  • Sie können die Rechenleistung Ihres PCs über die Hardware allerdings auch entscheidend erhöhen, indem Sie Hardwarekomponenten auswechseln.
  • Wenn der Computer sehr langsam läuft, kann dies auch Ursachen in der Software haben. Wenn Sie zum Beispiel sehr viele Programme installiert haben, den Papierkorb nicht leeren oder das Betriebssystem nicht in regelmäßigen Abständen pflegen, führt dies zu einer Verlangsamung der Rechenleistung.
  • Schließlich können auch Viren Ursache dafür sein, dass der Computer zu langsam läuft.

Der Computer läuft langsam - beschleunigen Sie Ihren PC

  • Vergleichen Sie die Hardware Ihres Rechners mit den aktuellen Angeboten auf dem Computer-Markt. Falls Ihr Modell sehr weit überholt ist, sollten Sie überlegen ob Sie sich einen neuen Rechner zulegen. Dies sollten Sie insbesondere in Erwägung ziehen, wenn Ihr Prozessor älter bzw. nicht so leistungsstark ist, da dieser sich nur schwer austauschen lässt.
  • Der Austausch von einigen Komponenten kann schon helfen, dass Ihr Computer nicht mehr so langsam läuft. Der Aufwand für ein Austauschen von Arbeitsspeicher, Laufwerken, Grafikkarten oder Festplatten ist im Verhältnis zum Gewinn gering.
  • Informieren Sie sich in einem Fachgeschäft darüber, welche Geräte mit Ihrem Computer kompatibel sind und was für einen Gewinn die einzelnen Komponenten in der Rechenleistung bringen.
  • Die Software "Everest" kann Ihnen dabei behilflich sein, das Innenleben Ihres Computers unter die Lupe zu nehmen. Die Home-Edition können Sie kostenlos herunterladen.
  • Wenn Ihr Computer langsam läuft, weil die Festplatte voll ist, durchsuchen Sie Ihre Festplatte nach Dateien, die Sie nicht mehr brauchen. Legen Sie Sicherungen auf eine externe Festplatte, einen Daten-Stick oder eine CD oder DVD an, und entfernen Sie alle nicht verwendeten Dateien.
  • Deinstallieren Sie Software, die Sie nicht verwenden. Leeren Sie anschließend den Papierkorb.
  • Defragmentieren Sie regelmäßig Ihre Festplatte, damit Ihr Computer nicht zu langsam läuft. Die Defragmentierungsfunktion ist je nach Betriebssystem etwas unterschiedliche zu finden. In Windows XP beispielsweise klicken Sie auf Start - Arbeitsplatz und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das zu defragmentierende Laufwerk. Klicken Sie dann auf  "Eigenschaften" und "Extras", dort "Jetzt defragmentieren".
  • Wenn auch danach der Computer noch langsam läuft, können Sie Ihre Festplatte komplett neu formatieren. Sie verlieren dabei jedoch alle Daten auf der Festplatte, daher sollten Sie unbedingt zuvor Sicherungen aller wichtigen Daten anlegen. Auch müssen Sie Ihr Betriebssystem nach dem Formatieren komplett neu installieren.
  • Prüfen Sie Ihr System regelmäßig auf Viren. Laden Sie sich beispielsweise die kostenlose Software "AntiVir Personal" herunter, falls Sie noch nicht im Besitz einer Anti-Virus Software sind.
  • Prüfen Sie Ihre Festplatte auf Fehler. Bei Windows XP beispielsweise können Sie dies tun, indem Sie über "Arbeitsplatz" mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk klicken, das Sie überprüfen wollen. Klicken Sie anschließend auf "Jetzt prüfen". Schalten Sie das Kontrollkästchen "Dateisystemfehler automatisch korrigieren" ein und klicken Sie auf "Starten".