Alle Kategorien
Suche

Compassion - so pflegen Sie diese Rose

Die Compassion ist eine Kletterrose, die sich sehr gut zu einer Pyramiden- oder Säulenform ziehen lässt. Selbst als Einzelpflanzung in frei stehender Strauchform eignet sich die Compassion. Diese Kletterrose hat so lange Stiele, dass sie sogar als Schnittrose abgeschnitten werden kann. Die Compassion ist nicht schwerer zu pflegen als andre Kletterrosen auch.

Die Compassion ist eine Kletterrose.
Die Compassion ist eine Kletterrose.

Was Sie benötigen:

  • Rosenschere

So pflegen Sie die Compassion

Oft sieht man in großen Parks und Gärten diese herrliche Rosenzüchtung, die breitbuschig, aufrecht und nur langsam wächst. Ihre großen, edel geformten Blüten sind hellrosa, samtrosa bis orange schattiert. Die Kletterrose Compassion besitzt regenfeste und stark gefüllte Blüten mit einem herrlichen Duft.

  • Die Compassion gehört zu der Gattung "Moderne Kletterrose". Diese Gattung zeichnet sich durch die Eigenschaft des Remontieren aus. Das bedeutet, dass die Rose während einer Vegetationsperiode erneut austreiben kann, vor allem, wenn sie zurück geschnitten worden ist. Dieses Wiederaustreiben kann durch den richtigen Rückschnitt unterstützt werden.
  • Wichtig ist dabei der Zeitpunkt des Rückschnitts und natürlich die richtige Technik. Um das Remontieren nutzen zu können, sollten Sie bei Ihrem Fachhändler vorstellig werden, um genaue Informationen zum Schnitt Ihrer Compassion einzuholen. Zweckmäßig ist es auch, wenn Sie sich einen richtigen Schnitt ansehen können, denn leider ist nicht jedes praktische Lernen über das Internet möglich.
  • Grundsätzlich müssen Kletterrosen nicht wie Edelrosen zurückgeschnitten werden. Die Compassion blüht an den vielen zwei- bis mehrjährigen Trieben. Seien Sie mit dem Zurückschneiden besser etwas vorsichtig und lassen Sie es sich im Fachhandel einmal zeigen. Wenn Triebe überaltert sind, sollten Sie sie laufend entfernen, um einen Neuaustrieb zu gewährleisten.
  • Die Compassion benötigt als Kletterrose eine Wachshilfe. Das kann ein Rosentor, eine Mauer oder auch ein Gerüst sein. Pflanzen Sie Ihre Compassion an einen sonnigen Standort, in lockeren humusreichen Boden, denn auch der Compassion tut ein humusreicher Boden, der mit Kompost untergraben ist, gut.
  • Eine Düngung mit organischem Dünger sollten Sie bei Jungpflanzen erst vornehmen, wenn die ersten Pflanzentriebe etwa 10 cm lang geworden sind. Im Sommer dürfen Sie dann, mit organischem Dünger einmal leicht nachdüngen. Wenn die Pflanzen älter werden, sollten Sie sie jedes Jahr im Frühling/Sommer düngen.
  • Gießen müssen Sie die Compassion nur in den ersten drei Jahren nach der Pflanzung, bis sie ihre Wurzeln tief genug getrieben hat. Später sollten Sie bei ausgesprochen trockenen Jahreszeiten darauf achten, dass die Compassion mit Wasser versorgt wird. Gießen Sie stets im Bereich des Erdbodens, denn nass gewordene Blätter können schnell erkranken.

Wie alle anderen Rosen sollten Sie die Compassion auch zum Winter hin mit einem angehäufelten Erdboden oder umlegten Tannen vor Frost schützen. Interessant ist für Sie vielleicht auch der Helpster-Artikel: "Blumen - die Rosen im Garten richtig pflegen".

Teilen: