Alle Kategorien
Suche

Clematis "Diana" - Standort- und Pflegeansprüche der Sorte Texensis Princess Diana

Die Clematis-Sorte Texensis Princess Diana ist zurückhaltend und edel zugleich. Ihre pinkfarbenen Blüten erinnern kurz vor dem Aufbrechen der Knospen ein wenig an Tulpen, was diese Clematis zu etwas Besonderem macht. Damit sie gut gedeiht und reichhaltig blüht, stellt sie jedoch ein paar Ansprüche an Standort und Pflege.

Clematis-Blüten sind sehr dekorativ.
Clematis-Blüten sind sehr dekorativ.

Clematis Texensis Princess Diana - Wissenswertes und Besonderheiten

  • Wie fast ausschließlich alle Clematis-Sorten ist auch die "Princess Diana" eine rankende Pflanze, die eine Kletterhilfe benötigt. Optimal sind dünne Äste, Stäbe oder Schnüre. Kann die Pflanze sich gut festhalten, kann sie durchaus eine Höhe von bis zu 4 Metern erreichen.
  • Die pinkfarbenen Blüten weisen eine Größe von etwa 8 Zentimetern auf und sind stehend. Erfreuen können Sie sich an der reichhaltigen Blüte von Juli bis in den Oktober hinein, wobei die "Diana" durch Knospen besticht, die kurz vor dem Öffnen an edle Tulpen-Kelche erinnern.
  • Diese Waldrebe ist deshalb ausgesprochen dekorativ, weshalb Sie ihr einen Platz als Solitär gönnen sollten.

Standort und Pflege der Waldrebe

  • Die Pflanze bevorzugt einen halbschattigen Standort ohne allzu viel direkte Sonneneinstrahlung. Bei der Standortwahl sollten Sie nicht vergessen, wo der Ursprung der Waldrebe liegt - nämlich inmitten von Bäumen. Dies bedeutet halbschattige Lage für Blätter und Blüten und schattige "Füße". Heizt die Erde um die Wurzeln zu stark auf, fördert dies die gefürchtete Clematis-Welke.
  • Zum Beschatten sollten Sie jedoch keine Stauden vor die Clematis setzen, da die Wurzeln sich sonst gegenseitig Konkurrenz machen. Besser ist es hingegen, wenn Sie eine handbreite Schicht Mulch aufbringen.
  • Die Clematis, auch Waldrebe genannt, bringt bis in den Herbst eindrucksvolle Blüten …

  • Die Pflanze bevorzugt leicht sandigen und humosen Boden. Beim Einpflanzen sollten Sie beachten, dass etwa 10 Zentimeter Erdreich über dem Wurzelballen liegen muss.
  • Gießen und düngen Sie die Texensis Princess Diana regelmäßig und untersuchen Sie sie dabei auf Läuse. Je früher Sie diese entdecken, desto besser können Sie sie noch abstreifen. Der Nachteil von Spritzmitteln ist, dass diese die zarten Blütenblätter verfärben können, weshalb die chemische Bekämpfung von Schädlingsbefall meist nicht spurlos an der Pflanze vorbeigeht.

Schnitt der Princess Diana

  • Die Texensis Princess Diana gehört zur Schnittgruppe III. Dies bedeutet, dass sie einmal jährlich im Februar bis März an einem frostfreien Tag auf 30 Zentimeter über den Boden eingekürzt werden sollte. So verhindern Sie, dass die Pflanze von unten her verkahlt. Stattdessen treibt sie neu aus und bietet auch im unteren Bereich einen schönen, dicht gewachsenen Anblick.
  • Triebe, die nach dem Schnitt aus dem Boden emporwachsen, sollten Sie gegen späte Nachtfröste schützen.
Teilen: