Alle Kategorien
Suche

Chromosulfatkarton - dafür sollten Sie ihn verwenden

Chromosulfatkarton sollten sie immer verwenden, wenn Sie einen gut bedruckbaren Karton suchen, der sich gut falten lässt. Damit bieten sich viele Anwendungsmöglichkeiten, die mit normalem Karton nicht oder nur schwer umzusetzen sind.

Kartonmodelle werden mit Chromosulfatkarton besonders schön.
Kartonmodelle werden mit Chromosulfatkarton besonders schön. © Florentine / Pixelio

Das ist Chromosulfatkarton

Um einem weite verbreitetem Missverständnis vorzubeugen, Chromosulfatkarton oder -papier hat nichts mit Chrom zu tun. 

  • Chromosulfatkarton bezeichnet eine beschichtete Papierart. Die Bezeichnung „Chromo“ bezieht sich auf das Anfärben des Papiers. Es bedeutet nur, dass das Papier oder der Karton beschichtet, also gestrichen worden ist.
  • Die Bezeichnung Sulfat bezieht sich auf das Herstellungsverfahren des Papiers. Im Sulfatverfahren wird das Lignin, das der Pflanze, aus dem Papier gewonnen wird, die Festigkeit gibt entfernt. Da Lignin braun ist, muss dieses entfernt werden, um reinweißes Papier zu erhalten.

Chromosulfatkarton ist als meist einseitig gestrichener reinweißer Karton und enthält weder Chrom noch Sulfate.

Verwendung von Chromosulfatkarton

Wenn Sie Faltschachteln benötigen, die gut bedruckbar sind und die an den Bruchkanten nicht aufbrechen sollen, dann ist Chromosulfatkarton genau das richtige Material.

  • Besonders wenn Sie Kartons im gefalzten, zusammengelegten Zustand anbieten möchten, sollten Sie auf dieses Material zurückgreifen, da diese in den Nuten nicht brechen.
  • Wenn Sie keinen Wert darauf legen, dass die Kartons weiß sind, auch graue oder braune Kartons kein Problem sind, können Sie auch auf billigere Kartonarten zurückgreifen.
  • Ähnlich sieht es mit Broschüren, Grußkarten und Visitenkarten aus. Wenn Sie blütenweißes Papier möchten und mit einem guten und präzisen Druck, dann sollten Sie sich für Chromosulfatkarton entscheiden.
  • Alles, was klappbar ist und häufiger auf und zu geklappt werden soll, wie es bei klappbaren Visitenkarten und Grußkarten meist der Fall ist, sollte auf Chromosulfatkarton gedruckt werden. Wenn Sie nur einfache Visitenkarten möchten oder ungefalzte Karten bzw. Broschüren herstellen, ist Chromosulfatkarton meist nicht nötig.
  • Für einfache Flyer, Handzettel etc. benötigen Sie in der Regel nie einen so hochwertigen Karton.

Mit Chromosulfatkarton basteln

Eine gute Verwendungsmöglichkeit für Chromosulfatkarton ist das Basteln.

  • Chromosulfatkarton gibt es in Stärke, die mit einem normalen Drucker bedruckt werden können. So haben Sie die Möglichkeit schöne und professionelle wirkende Grußkarten zu Hause am Drucker zu gestalten.
  • Auch wenn Sie gerne Papiermodelle bauen, ist es meist ratsam diese auf dünnem Chromosulfatkarton auszudrucken, weil die Modelle dann stabiler werden und notwendige Falzkanten nicht aufbrechen können.
Teilen: