Alle Kategorien
Suche

Chrome: Passwörter auslesen - so geht's

Der Internetbrowser Google Chrome kann auf Wunsch Passwörter und Login-Daten speichern. Möchten Sie diese Daten nachträglich auslesen, so ist das entweder von Hand oder mit einer Software möglich.

In Google Chrome lassen sich gespeicherte Passwörter leicht anzeigen.
In Google Chrome lassen sich gespeicherte Passwörter leicht anzeigen.

So funktioniert das Auslesen der Passwörter

  1. Starten Sie den Internetbrowser Google Chrome und rufen Sie das Chrome-Menü auf.
  2. Klicken Sie dort auf "Einstellungen" und danach auf "Erweiterte Einstellungen anzeigen".
  3. Scrollen Sie etwas nach unten zu "Passwörter und Formulare" und klicken Sie auf den Link "gespeicherte Passwörter verwalten".
  4. Nun sehen Sie alle Webseiten, zu denen Google Chrome Benutzerdaten gespeichert hat.
  5. Möchten Sie ein Passwort auslesen, so müssen Sie nur eine Adresse anklicken und dann auf den Button "Anzeigen" drücken.
  6. Nach der Eingabe Ihres Administrator-Passworts sehen Sie Ihre Nutzerdaten. Sollen Sie ein Masterpasswort eingestellt haben, so müssen Sie dieses natürlich auch eingeben.

Die Freeware ChromePass nimmt Ihnen die Arbeit ab

Ist Ihnen das manuelle Auslesen der Passwörter zu aufwendig, so können Sie für diesen Zweck auch eine Software benutzen. Das kostenlose Programme ChromePass funktioniert in allen aktuellen Windows-Systemen und lässt sich sehr einfach benutzen.

  1. Laden Sie die Freeware ChromePass aus dem Internet herunter und begeben Sie sich zu Ihrem Download-Ordner.
  2. Entpacken Sie das Zip-Archiv in einen neuen Ordner und öffnen Sie diesen.
  3. Starten Sie die ChromePass.exe und es erscheint sofort ein kleines Fenster. In diesem sehen Sie alle wichtigen Daten zum Google-Browser.
  4. Die Passwörter und Login-Daten können Sie dann anschließend sogar im TXT- oder HTML-Format speichern und zur Sicherheit auf einem externen Datenträger ablegen.

Verwenden Sie die Software auf einem anderen Computer, der nicht Ihnen gehört, so kann dies rechtliche Folgen nach sich ziehen. Das Auslesen von Passwörtern, die nicht von Ihnen stammen, ist strafbar.

Teilen: