Alle Kategorien
Suche

Chinesische Glückskatze - so kaufen Sie die Winkekatze

„Maneki Neko“ - so lautet der Name der winkenden Katze, die im Allgemeinen häufig auch „chinesische Glückskatze“ genannt wird. Eigentlich ist sie ein japanischer Glücksbringer. Aber unabhängig vom Herkunftsland ist das dekorative Tier auf jeden Fall ein beliebtes Geschenk für jeden Asienfan.

Asiatische Glückskatzen sind niedlich.
Asiatische Glückskatzen sind niedlich.

Kauf einer Glückskatze

Die Glückskatze gibt es inzwischen in unterschiedlichen Bemalungen zu kaufen. Beliebt sind häufig die goldenen Tiere, da sie für Reichtum stehen. Doch für Abergläubische können auch andere Farben nicht nur dekorative Vorzüge haben.

  • Ist Ihr Glücksbringer dreifarbig, können Sie auf sehr viel Glück hoffen.
  • Mit einer schwarzen Katze vertreiben Sie das Böse aus Ihrem Haus.
  • Eine weiße Katze signalisiert Ihre Reinheit und Unschuld.
  • Für Singles eignet sich eine rosa-pinke Winkekatze, um die große Liebe zu finden.
  • Wer auf ein gesundes Leben hofft, wählt zumeist den roten Glücksbringer.
  • Nicht nur bei der Farbe finden Sie Unterschiede beim Kauf einer chinesischen oder japanischen Winkekatze. Ursprünglich wurde die aufrecht sitzende Katze aus Keramik hergestellt. Heute werden häufiger Plastikkatzen angeboten.
  • Ein besonderes Highlight ist, dass es die Katze immer häufiger mit Wackelpfote zu kaufen gibt. Der Glücksbringer macht eine Pendelbewegung, ähnlich wie ein Wackeldackel oder -Elvis. Auch die Katze erreicht durch diese Dauerbewegung allmählich einen Kultstatus, der hauptsächlich dekorative Zwecke verfolgt.

Chinesische Glückbringer entdecken

  • Für die Winkekatze müssen Sie weder weit reisen, noch zwangsläufig einen Onlinekauf tätigen. Wenn Sie den Glücksbringer direkt kaufen wollen, werden Sie in Geschäften für asiatische Waren fast immer fündig. Selbst in den chinesischen Lebensmittelshops, die Sie in vielen Städten finden, gibt es häufig ein Regal mit unterschiedlichen Glückskatzen. Oft kosten die Katzen weniger als 10 Euro und werden in vielen Größen produziert.
  • In Japan und China dekorieren vor allem viele Gewerbebetreiber ihren Ladeneingang mit dem Kätzchen, das Kunden beim Eintreten mit erhobener Pfote begrüßt. Wenn Sie einen Chinashop oder ein asiatisches Restaurant in Ihrer Nähe haben, sollten Sie beim nächsten Besuch darauf achten, ob Sie den kleinen Glücksbringer auch dort entdecken.
Teilen: