Alle Kategorien
Suche

Chemische Reaktion im Alltag - Beispiele zum Ausprobieren

Bewusst oder unbewusst nehmen Sie regelmäßig eine chemische oder physikalische Reaktion von Stoffen und Materialien in Ihrer Umgebung wahr. Dazu müssen Sie noch nicht einmal in ein Labor gehen, denn Beispiele dafür sind im Alltag zu finden. Häufig bemerken Sie solche Vorgänge gar nicht, da sie entweder sehr kurz sind, oder Sie diese als selbstverständlich hinnehmen.

Mit Reinigungsmitteln erzeugen Sie chemische Reaktionen.
Mit Reinigungsmitteln erzeugen Sie chemische Reaktionen. © siepmannH / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Zucker
  • Kartoffel
  • Apfel
  • Essig
  • Eierschalen

Beispiele für eine chemische Reaktion

Das ganze Leben beruht auf irgendwelchen naturwissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten. Über die meisten davon denken Sie gar nicht mehr nach, weil Sie einfach so selbstverständlich sind, wie zum Beispiel die Erdanziehungskraft oder die Atmung der Luft.

  • Beispiele für eine chemische Reaktion im Alltag sind schnell gefunden. Besonders bei Putz- und Säuberungsarbeiten nutzen Sie diese häufig. Wenn Sie zum Beispiel Toilettenreiniger benutzen, reagieren deren Bestandteile mit Wasser und bilden eine Lauge, welche wiederum den Kalk und den Urinstein durch chemische Prozesse lösen.
  • Ganz einfach auszuprobieren ist auch ein Experiment mit einem Apfel und einer Kartoffel. Sicher haben Sie nämlich schon bemerkt, dass beide Früchte an angeschnittenen Stellen eine Braunfärbung bekommen. Auch dies beruht auf einer chemischen Reaktion. Wenn Sie durch mechanische Einwirkung die Zellen der Früchte beschädigen, reagieren die dadurch freigesetzten wasserlöslichen Pflanzenfarbstoffe mit dem Sauerstoff und bekommen eine bräunliche Färbung.

Im Alltag Reaktionen mit Chemie beobachten

  • Viele im Alltag ständig benötigte und benutzte Dinge und Materialien reagieren chemisch miteinander, wenn sie in Berührung kommen. Beispiele im Alltag finden sich einige. Legen Sie einmal eine Eierschale in ein kleines Schälchen. Schütten Sie anschließend Essig darauf und decken Sie das Gefäß ab (wegen des unangenehmen Essiggeruchs). Die Eierschale wird sich komplett auflösen. Das liegt an einer chemischen Reaktion der Essigsäure mit den Bestandteilen der Eierschale.
  • Auch das Karamellisieren von Zucker beruht auf chemischen Reaktionen und ergibt zudem noch ein leckeres Ergebnis. Erhitzen Sie in einer Pfanne Zucker. Dadurch reagieren die Kristalle und schmelzen. Dabei verbinden sie sich zu einer zähen Masse, während Wasser verdunstet und durch Röststoffe und Verbrennung eine dunkle Färbung einsetzt und Bitterstoffe erzeugt.

Chemische Reaktionen begegnen Ihnen also eigentlich überall. Oft gehen Sie Hand in Hand mit physikalischen Gesetzmäßigkeiten, wie zum Beispiel der berühmten Explosion einer Colaflasche nachdem mit dem Einwerfen eines Mentos darin eine chemische Reaktion ausgelöst wurde.

Teilen: