Alle Kategorien
Suche

Chemische Gleichungen lösen - so geht's

Chemische Gleichungen zu lösen, geht ganz einfach, wenn man ein paar grundlegende Regeln anwendet. Reines Auswendiglernen ist jedenfalls nicht die Lösung.

Gehen Sie beim Aufstellen chemischer Gleichungen systematisch vor.
Gehen Sie beim Aufstellen chemischer Gleichungen systematisch vor.

Chemische Gleichungen lösen - Vorgehensweise

  • Es gibt ganz unterschiedliche chemische Gleichungen, z.B. die einfachen anorganischen Reaktionsgleichungen, Gleichungen für stöchiometrische Berechnungen, Berechnung von Konzentration, Massenwirkungsgesetz etc.
  • Der Begriff "chemische Gleichungen" wird jedoch meist vereinfacht für Reaktionsgleichungen verwendet.
  • Auf der linken Seite der Reaktionsgleichung stehen die Ausgangsstoffe (Edukte) und auf der rechten Seite die Produkte; zwischen Edukten und Produkten befindet sich der Pfeil, um anzuzeigen, dass eine Stoffumwandlung stattfindet.
  • Ob das Lösen der chemischen Gleichung richtig ist, kann man ganz einfach feststellen; es müssen auf jeder Seite der Reaktionsgleichung gleich viele Atome und Ladungen vorhanden sein. Wenn die Anzahl nicht übereinstimmt, ist die Gleichung fehlerhaft.
  • Beispiel: Hg + O2 ---> HgO
  • In obigem Beispiel haben Sie links ein Hg (Quecksilber) und zwei O (Sauerstoff); rechts haben Sie ein Hg und 1 O: Ergebnis: Diese Gleichung ist leider falsch.
  • Wie geht das richtige Lösen? Links haben Sie zwei O, also müssen rechts auch zwei O sein; damit Sie rechts zwei O haben, müssen Sie eine Zwei vor das HgO (Quecksilberoxid) schreiben.
  • Die Gleichung lautet dann: Hg + O2 ---> 2 HgO; jetzt stimmt die Gleichung immer noch nicht (links: ein Hg, zwei O; rechts; zwei Hg, zwei O) - was tun?
  • Sie gleichen das Hg aus, d.h. Sie schreiben links noch eine 2 vor das Hg: 2 Hg + O2 ---> 2 HgO

Gleichungen aufstellen - was Sie beachten sollten

  • Das obige Beispiel ist natürlich eine sehr einfache chemische Gleichung.
  • Es spielt jedoch keine Rolle, wie komplex die chemischen Gleichungen sind, das Verfahren zum Lösen einer Gleichung ist immer das gleiche: Auf der linken und der rechten Seite einer Reaktionsgleichung muss die Anzahl der Atome und der Ladungen übereinstimmen. (Im obigen Beispiel ist die Anzahl der Ladungen rechts und links gleich Null.)
  • Welche Vorkenntnisse braucht man? Man sollte beispielsweise wissen, dass O2 ein Molekül ist, das aus zwei Atomen Sauerstoff besteht, d.h. Kenntnisse der Schreibweise von chemischen Formeln haben.
  • Die Formeln kann man auswendig lernen, z.B. HCl für Chlorwasserstoff/Salzsäure.
Teilen: